Erste Hochrechnung zur OÖ-Landtagswahl 2021

LH Thomas Stelzer konnte Platz 1 bei der OÖ-Wahl halten.
LH Thomas Stelzer konnte Platz 1 bei der OÖ-Wahl halten. ©APA/TEAM FOTOKERSCHI
Laut ersten Hochrechnungen zur Landtagswahl 2021 in Oberösterreich landet die ÖVP auf Platz 1, gefolgt von der FPÖ und SPÖ. Die MFG schafften überraschend klar den Einzug in den Landtag.

Um 16.00 Uhr wurden die Türen der oberösterreichischen Wahllokale am heutigen Sonntag geschlossen.

Aktualisierte Hochrechnung 16:45 Uh

Die ÖVP hat bei der Landtagswahl in Oberösterreich klar Platz eins behauptet. Laut einer aktualisierten Hochrechnung der ARGE Wahlen für die APA (16.45 Uhr/Auszählungsgrad 16 Prozent) kommt die Volkspartei auf etwa 37 Prozent. Gegenüber 2015 bedeutet dies nur ein minimales Plus. Platz 2 geht an die FPÖ (20,3 Prozent) vor der SPÖ (18,7) und den Grünen (11,8). Die Impfskeptiker MFG ziehen mit 7 Prozent in den Landtag ein, die NEOS können mit 4,2 Prozent auf den Einzug hoffen.

Laut der aktuellen ARGE Wahlen-Hochrechnung bleibt die ÖVP bei ihren 21 Sitzen, die FPÖ kommt auf nur mehr zwölf (bisher 18). Die SPÖ bleibt laut ARGE Wahlen bei elf Sitzen, die Grünen bei ihren sechs. Die MFG kommen laut aktuellem Stand auf vier Mandate, die NEOS auf zwei. Die Mandatsverteilung im neuen Landtag war laut ARGE Wahlen am Nachmittag noch mit großen Unsicherheiten behaftet, unter anderem deshalb, weil der Einzug der NEOS noch nicht gesichert war.

ÖVP liegt bei OÖ-Wahl klar auf Platz 1, dahinter FPÖ und SPÖ

Die ÖVP hat laut einer ersten Hochrechnung der ARGE Wahlen für die APA bei der Landtagswahl in Oberösterreich am Sonntag den ersten Platz verteidigt. Mit 36 bis 37 Prozent blieb sie aber bei ihrem Ergebnis von 2015 (36,37 Prozent).

Platz zwei geht an die FPÖ (rund 20 Prozent) vor der SPÖ (19) und den Grünen (12). Die Impfskeptiker MFG ("Menschen-Freiheit-Grundrechte") ziehen mit rund 7 Prozent in den Landtag ein, die NEOS müssen um den Einzug zittern.

Die FPÖ musste die erwarteten Einbußen von rund einem Drittel ihrer Wählerstimmen hinnehmen - 2015 votierten noch satte 30,36 Prozent für die Blauen.

MFG schafft Einzug in den Landtag

Die SPÖ konnte gegenüber 2015 (18,37 Prozent) nur minimal zulegen, die Grünen gegenüber den 10,32 Prozent etwas mehr.

Die MFG schafften mit rund 7 Prozent überraschend klar den Einzug - und landeten vor den Pinken auf Platz fünf.

Die NEOS müssen weiter zittern. Ob sie die Vier-Prozent-Hürde überschreiten, war am Nachmittag noch unsicher. 2015 waren sie mit 3,47 Prozent am Einzug gescheitert.

OÖ-Wahl im Livestream

Landtagswahl in Oberösterreich im LIVE-Blog

Alle Infos zur Landtagswahl in Oberösterreich 2021

  • VIENNA.AT
  • Landtagswahl Oberösterreich
  • Erste Hochrechnung zur OÖ-Landtagswahl 2021
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen