Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erste-Bank in Währing überfallen

Bilderbox
Bilderbox
Noch nie zuvor gab es so viele Banküberfälle in Wien. Der 74. Vorfall: Der Täter konnte unerkannt entkommen.

Allen erhöhten Sicherheitsmaßnahmen zum Trotz wird der Bankraub-Rekord in Wien immer mehr ausgebaut: Mittwoch früh verübte ein Täter kurz nach 9.00 Uhr den 74. Überfall des Jahres auf ein Geldinstitut oder eine Postfiliale. Schauplatz war diesmal die Erste-Filiale in der Währinger Straße 132 in Währing. Der Räuber entkam, verletzt wurde niemand.

Der Mann kam mit einer Faustfeuerwaffe in die Bank, hielt die zahlreichen Angestellten in Schach und flüchtete kurze Zeit später wieder. Die Höhe der Beute war zunächst unklar. Vom Täter existierte nur eine sehr vage Beschreibung: Er trug unter anderem Jeans, bräunliche Sportschuhe und eine wattierte Jacke. Zu seinem Alter oder seiner Größe gab es zunächst keine gesicherten Angaben.

Der erst im Vorjahr aufgestellte Rekord von 68 Banküberfällen war erst in der Vorwoche, am 26. November, übertroffen worden. Seither gab es fünf weitere Überfälle.

Mehr News aus Wien …

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 18. Bezirk
  • Erste-Bank in Währing überfallen
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen