Eriksen nach Reanimation bei EM: "Danke an alle, ich werde nicht aufgeben"

Das Krankenhaus, in das der dänische Nationalspieler Christian Eriksen nach der Reanimation eingeliefert wurde.
Das Krankenhaus, in das der dänische Nationalspieler Christian Eriksen nach der Reanimation eingeliefert wurde. ©AP (Sujet)
Der dänische Nationalspieler Christian Eriksen ist live vor den Kameras beim EM-Spiel gegen Finnland leblos zusammengebrochen und musste auf dem Spielfeld reanimiert werden. Nun meldete sich der Fußballer erstmals seit dem Vorfall öffentlich zu Wort.
Berater berichtet von Besserung

Es war ein Schock: Millionen von Zuschauern konnten nicht fassen, was gerade live passierte. Der Däne Christian Eriksen musste nach einem Herzstillstand auf dem Spielfeld wiederbelebt werden. Auch der Defibrillator-Schock wurde von den Kameras gefilmt und live übertragen. Nach rund 15 Minuten schließlich hatte der Fußballer wieder einen Puls und war sogar bei Bewusstsein.

Nun meldete er sich erstmals öffentlich mit den Worten "Danke an alle, ich werde nicht aufgeben. Ich fühle mich jetzt besser, aber ich möchte verstehen, was passiert ist" zu Wort. Mehr dazu im folgenden Video.

>> Mehr zur EM 2021

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Eriksen nach Reanimation bei EM: "Danke an alle, ich werde nicht aufgeben"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen