Ergebnisse des 8. Spieltages der Fußball-WM 2014

Jubel bei Uruguay nach dem Sieg über England.
Jubel bei Uruguay nach dem Sieg über England. ©AP
Auch am Donnerstag gab es spannende WM-Partien: Kolumbien ist nach 2:1 über Elfenbeinküste auf Achtelfinalkurs, Uruguay feierte einen Sieg über England und Japan und Griechenland mussten sich in ihrem Spiel mit einem 0:0 zufrieden geben.
Die Orakel zur Fußball-WM 2014

Kolumbien siegte über Elfenbeinküste

Nach dem klaren 3:0-Auftakterfolg über die Griechen hat Kolumbien auch sein zweites Match bei der Fußball-WM gewonnen und damit Kurs aufs Achtelfinale genommen. Die Südamerikaner siegten am Donnerstag in Brasilia gegen die Elfenbeinküste 2:1 (0:0). James Rodriguez (64.) und Juan Quintero (70.) schossen die Tore für die Cafeteros , den Treffer für die Westafrikaner erzielte Gervinho (73.). Die Elfenbeinküste, die ihr erstes Match gegen die Japaner 2:1 gewonnen hatte, bekommt es in ihrem letzten Spiel der ersten Turnierphase mit den Griechen zu tun.

Uruguay triumphierte über England

England steht bei der Fußball-WM vor dem Aus. Die Engländer mussten sich am Donnerstag in Gruppe D Uruguay 1:2 (0:1) geschlagen geben. Zum Matchwinner für die Südamerikaner avancierte ausgerechnet Luis Suarez, der in England bei Liverpool unter Vertrag steht. Suarez erzielte beide Treffer (39., 85.), für England glich Wayne Rooney zwischenzeitlich aus (75.).

England hat damit nach dem 1:2 zum Auftakt gegen Italien auch das zweite Match verloren. Bei einem Remis bzw. einem Sieg von Costa Rica am Freitag (18.00 Uhr) in Recife zwischen Italien und Costa Rica wären die Engländer bereits vor dem abschließenden Gruppenspiel ohne Chance auf das Erreichen des Achtelfinales. Uruguay, das im ersten Match 1:3 gegen Costa Rica verlor, hat sich hingegen im Aufstiegsrennen zurückgemeldet.

Japan und Griechenland: 0:0

Japan und Griechenland haben sich am Donnerstag (Ortszeit) in der Gruppe C der Fußball-WM 0:0 getrennt. Der eigentliche Sieger der Partie in Natal war Kolumbien, denn die Südamerikaner stehen damit vorzeitig als Aufsteiger ins Achtelfinale fest. Die griechischen Defensivartisten brachten das Unentschieden trotz einer Gelb-Roten Karte für Konstantinos Katsouranis (38.) über die Zeit. Natal. Hinter Kolumbien kündigt sich ein spannendes Rennen um Rang zwei an. Neben der Elfenbeinküste (3 Punkte) haben auch Japan (1) und Griechenland (1) noch Chancen. Am Dienstag trifft Japan auf Kolumbien, die Griechen spielen gegen die Elfenbeinküste (jeweils 22.00 Uhr).

Ausführliche Spielberichte finden Sie in unserem Special zur WM.

(APA/Red.)

 

 

  • VIENNA.AT
  • Fußball-WM
  • Ergebnisse des 8. Spieltages der Fußball-WM 2014
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen