Entschuldigungen von Schallenberg und Mückstein

Bundeskanzler Alexander Schallenberg (ÖVP) und Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) entschuldigten sich Freitagabend bei den Österreichern für Fehler beim Corona-Management.
Bundeskanzler Alexander Schallenberg (ÖVP) und Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) entschuldigten sich Freitagabend bei den Österreichern für Fehler beim Corona-Management. ©REUTERS/Leonhard Foeger
Freitagabend entschuldigten sich sowohl Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne), als auch Bundeskanzler Alexander Schallenberg (ÖVP) bei den Österreichern für Fehler im Management der Coronapandemie.
Schallenberg fordert von Mückstein einheitliche Linie
Auch Schallenberg und Mückstein bei LH-Konferenz

Nach Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) hat sich am Freitagabend auch Bundeskanzler Alexander Schallenberg (ÖVP) bei den Österreichern für Fehler im Management der Coronapandemie entschuldigt. "Ja, ich möchte mich entschuldigen, und ich glaube, ich muss mich entschuldigen bei jenen Menschen, die alles richtig gemacht haben, die sich geimpft haben, die Maske tragen, die auf Distanz achten und die zur Auffrischung gegangen sind", sagte Schallenberg in der ZiB2".

Schallenberg und Mückstein entschuldigten sich bei Bevölkerung

Der Bundeskanzler bezeichnete es als eine "Zumutung", das man auch diesen Menschen nun mit dem Lockdown die Freiheit nehme: "Das tut mir leid", eklärte Schallenberg. Zuvor hatte sich schon am Vormittag in der Pressekonferenz am Achensee Mückstein entschuldigt: "Leider sind auch wir als Bundesregierung hinter unseren Ansprüchen zurückgeblieben. Ich möchte mich dafür entschuldigen."

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Entschuldigungen von Schallenberg und Mückstein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen