Elf Personen nach Einsatz von Pfefferspray in Wien verletzt

In einem Wohnhaus im 16. Bezirk wurde Pfefferspray versprüht.
In einem Wohnhaus im 16. Bezirk wurde Pfefferspray versprüht. ©APA
Am Dienstagabend sind in Wien-Ottakring elf Personen verletzt worden, nachdem in einem Wohnhaus Pfefferspray versprüht worden war. Einer der Hausbewohner (20) gilt als verdächtig, streitet jedoch alle Vorwürfe ab.

Anrainer eines Hauses in der Seitenberggasse im 16. Bezirk haben am Dienstag, den 6. Jänner 2014, gegen 21.20 Uhr die Polizei alarmiert, nachdem sie Gasgeruch bemerkt hatten.

Elf Verletzte in Wien-Ottakring

Die Einsatzkräfte durchkämmten das betroffene Haus und stellten fest, dass Pfefferspray versprüht worden war. Insgesamt elf Personen wurden von der Wiener Berufsrettung vor Ort versorgt, ein Patient musste ins Spital gebracht werden. “Ein 20-jähriger Hausbewohner wurde als Verursacher ausgeforscht, er bestreitet jedoch jegliche Vorwürfe”, so die Polizei.

Eine Übersicht über Straftaten in Wien bietet die “Crime Map Vienna”.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 16. Bezirk
  • Elf Personen nach Einsatz von Pfefferspray in Wien verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen