Einbruch in Wiener Villa der Familie Meinl

Millionen sollen ein oder mehrere Kriminelle in der Nacht auf Mittwoch in der Wiener Villa der Industriellenfamilie Meinl erbeutet haben. Der Tresor mit Schmuck, Juwelen und Bargeld wurde bei einem Einbruch von Profis geknackt.

Julius Meinl V und seine Frau Franziska sollen währenddessen in dem Gebäude im Bezirk Döbling unbehelligt geschlafen haben.

Aus Amtsverschwiegenheitsgründen könne man lediglich bestätigen, dass es einen Einbruch gegeben habe, hieß es bei der Polizei. Dieser habe in der Nacht auf Mittwoch nach 0.00 Uhr stattgefunden. “Wertgegenstände sind dabei gestohlen worden”, so ein Sprecher zur APA. Auch zum Ermittlungsstand gebe es keine Auskunft.

“Inoffiziell” sei von zwei Millionen Euro Beute die Rede, so die “Kronen Zeitung”. Es sei davon auszugehen, dass die Villa mit einer Alarmanlage gesichert war, die von dem oder den Tätern gekackt wurde. Der Tresor wurde geöffnet, ohne jemandem im Haus aufzuwecken.

Mehr News aus Wien …

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 19. Bezirk
  • Einbruch in Wiener Villa der Familie Meinl
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen