Doppelmord in Meidling: U-Haft wurde verlängert

Die U-Haft über die beiden Verdächtigen im Fall des Meidlinger Doppelmords wurde verlängert.
Die U-Haft über die beiden Verdächtigen im Fall des Meidlinger Doppelmords wurde verlängert. ©APA
Andreas B. und Martin S. werden verdächtigt, Ende Juni zwei Frauen in Meidling ermordet und 100.000 Euro geraubt zu haben. Die Untersuchungshaft über die beiden wurde jetzt erneut verlängert, noch immer gibt es kein Gutachten zu den molekularbiologischen Untersuchungen.
Ermittlungen laufen
Details zur Bluttat
Ergebnis der Obduktion
Am Tatort in Wien 12
Raubmord vermutet
Zwei Frauen tot gefunden

Wie der Anwalt von Andreas B., Marcus Januschke, gegenüber der APA bestätifte, wurde die U-Haft am Donnerstag verlängert. Weiter ausständig seien die Ergebnisse der molekularbiologischen Untersuchung.

Doppelmord in Wien-Meidling noch nicht geklärt

Die Leichen der beiden Frauen waren am frühen Nachmittag des 22. Juni von der Feuerwehr entdeckt worden, die wegen eines Wohnungsbrands gerufen worden war. In der Kleinwohnung in dem Gemeindebau waren zwei Brandherde gefunden worden. Die Toten wiesen multiple Stichverletzungen auf. Ein Betrag von über 100.000 Euro soll geraubt worden sein. Die Verdächtigen befinden sich seit 29. Juni in der Justizanstalt Wien-Josefstadt in Untersuchungshaft.

Zuletzt hieß es, dass einer der Verdächtigen in der Justizanstalt heiraten wollte, noch gibt es aber keinen Termin. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 12. Bezirk
  • Doppelmord in Meidling: U-Haft wurde verlängert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen