AA

Das war der Juristenball 2024 in der Wiener Hofburg

Der Juristenball 2024 fand am Samstag in der Hofburg in Wien statt.
Der Juristenball 2024 fand am Samstag in der Hofburg in Wien statt. ©Katharina Schiffl
Der Juristenball wurde wie üblich am Faschingssamstag in der Wiener Hofburg abgehalten. Das diesjährige Motto "Vienna meets Tokyo" war dem Veranstalter zu verdanken und wurde an diesem Abend auf verschiedene Art und Weise umgesetzt.
Opernball 2024: Presley schwang mit Lugner das Tanzbein
Die schönsten Kleider beim Wiener Opernball

Im Foyer wurden die 3.000 Ballbesucher am Juristenball 2024 bereits mit japanischer Musik, Bon-Odori-Tänzerinnen und den neuesten Lexus-Modellen begrüßt. Die gesamte Hofburg war japanisch geschmückt und mit 5.000 handgefalteten Origami-Kranichen verziert. Sogar Justitia trug Kirschblüten.

Juristische Prominenz und internationale Stars feierten bei Juristenball 2024 in Wiener Hofburg

Bei der Eröffnung gelang es Prof. Thomas Schäfer-Elmayer, eine Verbindung zwischen den beiden Weltstädten Wien und Tokyo herzustellen. Das Musical "Elisabeth" wurde in japanischer Sprache aufgeführt, und der Komponist Silvester Levay war persönlich anwesend. Opernsängerin Eugenia Dushina sang berührend die Arie der Madama Butterfly aus der gleichnamigen Oper, als Hommage an den 100. Todestag von Giaccomo Puccini. Justizministerin Alma Zadic, der japanische Botschafter Ryuta Mizuuchi und der Präsident des Juristenverbandes, Alexander T. Scheuwimmer, nahmen an der traditionellen Zeremonie des Kagami Biraki teil, bei der ein Sake Fass geöffnet wird. Auch Heather Mills, Ex-Frau von Paul McCartney, Síofra O’Leary, Präsidentin des EGMR, Georg Kodek, Präsident des OGH, Othmar Karas, Erster Vizepräsident des Europäischen Parlaments und Brigitte Bierlein, Bundeskanzlerin und Präsidentin des VfGH a.D. folgten der Einladung. Moderatorin Silvia Schneider überzeugte in ihrer Rolle.

Die traditionelle japanische Zeremonie des Kagami Biraki beim Juristenball 2024. ©Katharina Schiffl

Juristenball 2024 mit "Falco - Welcome To Japan"

Nach dem Eröffnungstanz "Alles Walzer" füllte sich das Tanzparkett. Es gab verschiedene japanische Programmpunkte wie Ikebana, eine Kalligraphie-Performance, Taiko-Trommler, eine Kimono-Show und eine Kendo-Aufführung. Sonja Kato moderierte einige dieser Programmpunkte. Lorenz Coudenhove-Kalergi erzählte die Geschichte der Liebe zwischen Graf Heinrich von Coudenhove-Kalergi, einem österreichisch-ungarischen Diplomaten, und seiner Frau Mitsuko. Bei der Mitternachtseinlage wurde der "Sukiyaki Song" von der bekannten japanischen Sängerin Masumi Ormandy präsentiert und Axel Herrig führte seine Show "Falco - Welcome To Japan" auf. Anschließend tanzten die Ballgäste die erste Mitternachts-Quadrille.

Kartenverkauf für Juristenball 2024 brach Rekorde

Die Besucher waren durchweg begeistert. Der Präsident des Juristenverbandes, Rechtsanwalt Dr. Alexander T. Scheuwimmer, MBA, der selbst Halb-Japaner ist, drückte seine Freude über die positive Resonanz aus: "Ich bin überwältigt. Uns gelang der Brückenschlag zwischen zwei Städten, die etwas ganz besonderes eint: Ein stark ausgeprägtes Traditionsbewusstsein!" Ballchef Mag. Reinhard Hohenegger, ebenfalls Halb-Japaner, fügte hinzu: "Wir sorgten uns zunächst, weil der Faschingssamstag heuer in die Energieferien fällt. Aber wir haben mit den Kartenverkäufen diesmal alle Rekorde gebrochen.".

Alles zur Wiener Ballsaison

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Das war der Juristenball 2024 in der Wiener Hofburg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen