Dafür sollte man Kokosöl auf keinen Fall verwenden

Kokosöl wird oft als Wundermittel bezeichnet.
Kokosöl wird oft als Wundermittel bezeichnet. ©Glomex
Ist Kokosöl wirklich der Alleskönner schlechthin? Nicht ganz! Wann du auf eine Anwendung lieber verzichten solltest.

Kokosöl ist gerade in Mode und wird für viele Anwendungen verwendet. Ob beim Kochen oder in Kosmetik - Kokosöl ist eine beliebte Zutat. Doch es gibt auch Bereiche wo man Kokosöl auf keinen Fall verwenden sollte.

Kokosöl ist kein "Wundermittel"

  • Kokosöl sollte man auf keinen Fall bei Verletzungen und offenen Wunden auftragen. Es ist nur für gesunde Haut bestimmt.
  • Kokosöl hilft nicht beim Abnehmen, ein Teelöffel enthält alleine 117 Kalorien
  • Kokosöl kann die Sonnencreme nicht ersetzten. Es bietet zwar geringen Schutz vor UV-Strahlen, hat aber nur den Lichtschutzfaktor 8.
  • In der Küche eignet sich Kokosöl nicht zum Anbraten. Bei hoher Hitze entwickelt sich nämlich vermehrt Rauch.
  • In Maßen verwenden: Wer täglich mehr als 12 Gramm Kokosöl zu sich nimmt, setzt sich einem erhöhtem Risiko für Herzkrankheiten und eines erhöhten Cholesterinspiegels aus.
  • VIENNA.AT
  • Gesundheit
  • Dafür sollte man Kokosöl auf keinen Fall verwenden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen