AA

Coronavirus: Einschränkungen auch bei Wiener Magistraten

Personen, die Dienststellen aufsuchen, müssen mit Einschränkungen rechnen.
Personen, die Dienststellen aufsuchen, müssen mit Einschränkungen rechnen. ©APA (Sujet)
Auch bei den diversen Außenstellen des Wiener Magistrats kommt es angesichts der Coronavirus-Maßnahmen zu Einschränkungen - also etwa zu reduzierten Öffnungszeiten.
AK Wien schließt Standorte
Maßnahmen in Finanzämtern

Das hat ein Sprecher der Magistratsdirektion am Freitag der APA bestätigt. Er ersuchte, aufschiebbare Behördenwege nicht durchzuführen.

Kunden sollen Serviceangebot online nutzen

Die Möglichkeit, Serviceangebote online in Anspruch zu nehmen, bleibt hingegen weiterhin uneingeschränkt aufrecht, wie betont wurde. Personen, die Dienststellen aufsuchen, müssen mit Einschränkungen rechnen. Denn auch im Magistrat wird die Möglichkeit von Homeoffice angeboten, zudem gibt es Mitarbeiter mit Kinderbetreuungspflichten.

Generell eine wichtige Anlaufstelle sind die Magistratischen Bezirksämter. Sie bleiben prinzipiell geöffnet, sagte der Sprecher. Dass einzelne Außenstellen bestimmter Abteilungen schließen müssen, sei aber möglich, hieß es. In diesem Fall werde jedoch an Ort und Stelle darüber informiert, wo sich die nächste vergleichbare Einrichtung befindet.

Alle Informationen zum Coronavirus lesen Sie hier

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Coronavirus: Einschränkungen auch bei Wiener Magistraten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen