Corona-Kontrolle auf Wiener Märkten: Die meisten Kunden halten sich an die Regeln

Die meisten Kunden hielten sich an die Regeln.
Die meisten Kunden hielten sich an die Regeln. ©APA (Sujet)
Am Freitag fand eine Schwerpunktaktion auf Wiener Märkten statt. Die Einhaltung der Corona-Regeln wurde kontrolliert.
Flohmarkt am Nachmarkt öffnet wieder
Flohmarkt am Nachmarkt öffnet wieder

Eine FFP2-Pflicht und die Abstandsregel gelten auch auf Märkten. Eine Schwerpunktaktion am Freitag in Wien ergab, dass sich die meisten Kunden und Standler in der Bundeshauptstadt daran halten. Von rund 350.000 Personen, die derzeit die Märkte pro Woche besuchen, ignorieren nur 0,005 Prozent die Corona-Regeln, hielt Walter Hillerer, Leiter des Einsatzteam Stadt Wien, am Samstag fest.

Die meisten Kunden halten sich an die Regeln

Durchgeführt wurden die Kontrollen in vier Bezirken vom Einsatzteam unter der Leitung der Gruppe Sofortmaßnahmen zusammen mit dem WienerMarktamt und der Polizei. Neben dem Viktor-Adler-Markt, dem Hannovermarkt, dem Karmelitermarkt und dem Vorgartenmarkt wurde auch der längste ständige Straßen-Detailmarkt Europas, der Brunnenmarkt, überprüft.

Es wurden durch 38 Organmandate nach der Marktordnung eingehoben und acht Anzeigen erstattet. Die Polizei legte sechs Anzeigen und hob vier Organmandate wegen Übertretungen der Covid-19 Schutzmaßnahmen ein.

Marktamt kontrolliert täglich

Das Marktamt ist täglich mit bis zu 65 Personen auf den Märkten unterwegs und kontrolliert die Maskenpflicht. Auch die umliegenden Bereiche und Verweilzonen der Märkte werden inspiziert, hieß es am Samstag in einer Aussendung.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Corona-Kontrolle auf Wiener Märkten: Die meisten Kunden halten sich an die Regeln
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen