Corona: 2G-Regel tritt in Tschechien in Kraft

Die 2G-Regel wird in Tschechien in verschiedenen Bereichen eingeführt.
Die 2G-Regel wird in Tschechien in verschiedenen Bereichen eingeführt. ©APA/HERBERT NEUBAUER (Symbolbild)
Tschechien führt im Anti-Corona-Kampf in vielen Bereichen eine 2G-Regel ein. Wer eine Gaststätte oder ein Hotel besuchen möchte, der muss ab nächster Woche vollständig geimpft oder genesen sein. Das wurde am Donnerstag mitgeteilt.
Höchststand bei Neuinfektionen
Soldaten helfen aus

Ein negativer Test reicht nicht mehr. Dies gilt auch für Dienstleistungen wie Friseure sowie für Großveranstaltungen. Das verkündete der geschäftsführende Ministerpräsident Andrej Babis nach einer Kabinettssitzung am Donnerstag in Prag.

Millionen in Tschechien nicht vollständig gegen Corona geimpft

Zudem sollen wieder flächendeckend Schnelltests in Firmen eingeführt werden. Die tschechischen Gesundheitsämter hatten am Mittwoch mit rund 22.500 Fällen einen Tagesrekord bei den Corona-Neuinfektionen vermeldet. Nach aktuellen Zahlen vom Donnerstag steckten sich innerhalb von sieben Tagen 819 Menschen je 100.000 Einwohner mit dem Virus an. Derzeit sind erst 6,2 Millionen der 10,7 Millionen Einwohner des EU-Landes vollständig geimpft.

Tschechische Regierung aktuell geschäftsführend im Amt

Die Regierung des populistischen Ministerpräsidenten Babis ist derzeit geschäftsführend im Amt. Petr Fiala von der liberal-konservativen Bürgerdemokraten (ODS) könnte nach Informationen aus dem Präsidialamt bereits am 26. November als Nachfolger ernannt werden. Er warf der scheidenden Regierung vor, sich nicht an Absprachen zu halten, sprach aber ebenfalls von einer "katastrophalen Situation".

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Corona: 2G-Regel tritt in Tschechien in Kraft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen