Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Casino-Affäre: Bitschi fordert restlose Aufklärung

Jetzt äußert sich Bitschi zu den Razzien bei Strache und Gudenus.
Jetzt äußert sich Bitschi zu den Razzien bei Strache und Gudenus. ©VOL.AT/Steurer
FPÖ-Landesobmann Christof Bitschi äußert sich zu den Vorwürfen gegen die Parteispitze.
Frühstück fordert Distanzierung
Razzia bei Strache und Gudenus

Am Montag wurden Hausdurchsuchungen bei Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache sowie Ex-FPÖ-Klubchef Johann Gudenus durchgeführt. Es geht dabei um die Vorstandsbestellung von Peter Sidlo, FPÖ-Bezirksrat in Wien bei den Casinos Austria. Es gehe bei den Ermittlungen um einem politischen Deal mit dem Novomatic.

Am Donnerstag meldete sich nun FPÖ-Landesobmann Christof Bitschi in einer Aussendung zu Wort. Er fordert die rasche und restlose Aufklärung der Vorgänge. Dies gelte auch für den möglichen Zusammenhang zwischen Ibiza-Video und der ÖVP-Schredder-Affäre. "Es müssen die Ermittlungen zu beiden Vorgängen mit vollem Tempo vorangetrieben werden, damit auch rasch entsprechende Ergebnisse auf den Tisch kommen und bald Klarheit herrscht", so Bitschi. Die Bevölkerung habe völlig zurecht keinerlei Verständnis für das verheerende Bild, das die Politik derzeit biete, so der FPÖ-Landesobmann in der Aussendung. "Umso wichtier ist es, sämtliche Vorwürfe schnellstmöglich aufzuklären."

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • Casino-Affäre: Bitschi fordert restlose Aufklärung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen