Brauerei Egger hilft mit 420.000 Litern Bier bei WM in Russland aus

Die Privatbrauerei Egger schickte 20 Lkw-Züge nach Russland.den
Die Privatbrauerei Egger schickte 20 Lkw-Züge nach Russland.den ©Egger
Russland geht durch die WM langsam das Bier aus. Viele Händler seien komplett ausverkauft oder kämpfen mit Engpässen. Die niederösterreichische Privatbauerei Egger will mit 420.000 Litern Bier aushelfen.

Die niederösterreichische Brauerei Egger versucht, beim Bier-Engpass in Russland Abhilfe zu schaffen. Am Montag ging es gemäß einer Aussendung des Unternehmens mit 20 LKW-Zügen mit insgesamt 420.000 Litern Bier in das Land des
WM-Ausrichters
. Die Ware geht an den russischen Handel, von dort kommt es zu den Endkunden.

Exportanteil von 40 Prozent bei Bier

Die Privatbrauerei Egger gehört zu den größten heimischen Brauereien im Familienbesitz. In  der  Hauptsaison verlassen pro  Tag bis  zu  100 LKW-Züge  die Bier-Produktion  in Unterradlberg – davon  gingen im  letzten  Jahr 40  Prozent  in  den  Export.  Neben  den österreichischen Nachbarländern sind es vor allem „exotische Destinationen“, die für die Getränkegruppe Egger interessant sind. So wurden 2017 die Listungen von Egger Radler in Südkorea auf 10.000 Supermärkte erweitert, heuer möchte man noch weiter wachsen. Außerdem  will  Egger  auch  den  Libanon  und  die  Dominikanische  Republik  erobern,  die ersten Container sind bereits   verschifft. Insgesamt   gehen   die   Produkte   aus Niederösterreich in27 Länder weltweit.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Brauerei Egger hilft mit 420.000 Litern Bier bei WM in Russland aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen