Brandstiftung mit Todesfolge in der Wiener Innenstadt: Anklageschrift

Einsatz beim Brand in der Wiener Innenstadt
Einsatz beim Brand in der Wiener Innenstadt ©APA
Mitte April kam es wie berichtet zu einer Brandstiftung in der Wiener Innenstadt, die ein 45-Jähriger Mann begangen haben soll und der eine 23-jährige Studentin zum Opfer fiel. Dazu liegt nun die Anklageschrift vor.
Stundenlange Einvernahme
Verdächtiger nicht geständig
Einsatz beim Brand
17 Personen verletzt
Festnahme in Wien
Brand fordert Todesopfer
Feuer in der Innenstadt

Wie die Tageszeitung “Kurier” in ihrer Freitagausgabe berichtet, wirft die Anklägerin dem nach dem Feuer in U-Haft genommenen Werner C. Brandstiftung mit tödlichem Ausgang vor.

Brandstiftung wegen drohender Delogierung?

Dem 45-Jährigen drohen damit bis zu 15 Jahre Haft. Werner C., der kurz vor seiner Delogierung gestanden sein dürfte, soll am 16. April in der von ihm gemieteten Wohnung in der Marc-Aurel-Straße/Ecke Hoher Markt einen 15-Liter-Kanister Benzin ausgeleert, einen brennenden Gegenstand in die Wohnung geworfen und die Tür zugemacht haben.

Während er geflüchtet sein soll, kam die 23-Jährige bei der nachfolgenden Explosion um. Weitere acht Personen wurden verletzt.

Festnahme in der Innenstadt

Der 45-Jährige soll laut “Kurier” auch einem anderen Wohnungseigentümer gedroht haben. Er wurde einen Tag nach dem Feuer in der Innenstadt festgenommen. Bisher wies er jede Beteiligung an der Brandstiftung zurück. Er sei zur Tatzeit nicht am Tatort gewesen.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Wien - 1. Bezirk
  • Brandstiftung mit Todesfolge in der Wiener Innenstadt: Anklageschrift
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen