Brand in Einfamilienhaus in Wien-Simmering

Der Brand entstand in der Küche des Einfamilienhauses in Wien-Simmering
Der Brand entstand in der Küche des Einfamilienhauses in Wien-Simmering ©Bilderbox (Symbolbild)
Montagmittag kam es in Wien-Simmering zum Brand in einem Einfamilienhaus. Eine junge Frau erlitt dabei eine Rauchgasvergiftung.

Am 17. Oktober gegen 11:30 Uhr brach aus ungeklärter Ursache in der Dreherstraße in Wien-Simmering ein Brand aus. Der Brandherd war die Küche im ersten Obergeschoß eines Einfamilienhauses. Das Feuer erfasste rasch große Teile des Vorzimmers.

Rauchgasvergiftung durch den Brand

Die Tochter der Hausbesitzerin, die sich in der Wohnung befand, erlitt eine Rauchgasvergiftung, konnte sich jedoch gerade noch in Sicherheit bringen. Sie wurde vom Rettungsdienst betreut.

Die Feuerwehr rückte aus, löschte und belüftete das Haus. Die Arbeiten der Einsatzkräfte wurden jedoch dadurch erschwert, dass das gesamte Haus regelrecht zugemüllt war. Dem Bericht der Feuerwehr zufolge konnten die Räume teilweise erst von außen mittels einer Leiter betreten werden. Trotzdem gelang es den Florianijüngern bald, den Brand unter Kontrolle zu bringen. Für die Dauer des Brand-Einsatzes, der um 13:00 Uhr endete, war die Dreherstraße gesperrt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 11. Bezirk
  • Brand in Einfamilienhaus in Wien-Simmering
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen