Beziehungsstreit in Wien-Leopoldstadt: Frau mit Schnittverletzungen im Spital

Eine 40-Jährige wurde in der Nacht mit Schnittverletzungen ins Spital gebracht.
Eine 40-Jährige wurde in der Nacht mit Schnittverletzungen ins Spital gebracht. ©APA (Symbolbild)
In der Nacht auf Sonntag brachte ein 28-Jähriger seine Lebensgefährtin (40) mit Schnittverletzungen an den Händen und am Unterschenkel ins Spital. Die 40-Jährige gab an, dass ihr Partner ihr die Verletzungen im Streit zugefügt hatte. Er wurde wegen schwerer Körperverletzung angezeigt. Außerdem wurde ein Betretungsverbot gegen ihn ausgesprochen.

Gegen 02.00 Uhr in der Nacht brachte der 28-Jährige aus Wien-Leopoldstadt seine verletzte Lebensgefährtin ins Spital. Nach der Erstversorgung verständigten die Ärzte sofort die Polizei. Die 40-Jährige gab den Beamten gegenüber an, sich die Verletzungen im Zuge eines Streits mit dem 28-Jährigen zugezogen zu haben. Der 28-Jährige war zuvor in der gemeinsamen Wohnung in der Engerthstraße mit einem Messer auf seine Partnerin losgegangen. Er wurde festgenommen und es wurde ein Betretungsverbot gegen ihn ausgesprochen. Die Frau wurde stationär aufgenommen und befindet sich noch immer im Spital.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Beziehungsstreit in Wien-Leopoldstadt: Frau mit Schnittverletzungen im Spital
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen