AA

Babyaffe im Wiener Haus des Meeres heißt nun "Quentin"

Das Affenbaby im Wiener Haus des Meeres heißt nun offiziell "Quentin".
Das Affenbaby im Wiener Haus des Meeres heißt nun offiziell "Quentin". ©APA/HAUS DES MEERES/DOMINIK MOSER
Nun ist es offiziell: Der Babyaffe im Wiener Haus des Meeres heißt Quentin. Das ergab eine Abstimmung.

Der Weißkopfsakis kam Ende Mai zur Welt. Er ist der erste Nachwuchs seiner Eltern Gaby und Karl. Das Haus des Meeres gab den Besuchern und Besucherinnen daraufhin die Gelegenheit, an der Namensgebung teilzunehmen. Die zuständigen Pflegerinnen und Pfleger haben fünf Namensvorschläge gemacht, danach wurde online abgestimmt.

Babyaffe im Haus des Meeres heißt nach Abstimmung nun "Quentin"

Der Name Quentin setzte sich im Voting gegen Jiri, Gaston, Francis und Jorge durch, wie das Haus des Meeres am Dienstag mitteilte. Das Tier klammert sich im Moment meist noch im Fell seiner Mutter fest. In den kommenden Wochen und Monaten soll er allerdings auf Erkundungstour gehen und das Tropenhaus mit seinen Eltern für sich entdecken.

Weißkopfsaki-AFfe zog Ende 2021 von Schönbrunn ins Haus des Meeres

Weißkopfsaki-Dame Gaby kam Ende 2021 vom Tiergarten Schönbrunn ins Haus des Meeres. Der Umzug zeuge vom gut funktionierenden Netzwerk zwischen den Zoos, bei denen Tierwohl und Artenschutz im Vordergrund stehen, so das Haus des Meeres. Die Hoffnung auf Nachwuchs war bei den Verantwortlichen zunächst noch verhalten, weil sich das Weibchen eher zurückgezogen verhalten hatte und auch das Männchen zunächst auf Distanz blieb. Doch die Beziehung zwischen den beiden festigte sich mit der Zeit und wurde immer inniger.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 6. Bezirk
  • Babyaffe im Wiener Haus des Meeres heißt nun "Quentin"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen