Autistischer Bub in Wien weggelaufen - Aus Kindergarten verschwunden

In einem unbeobachteten Moment ist am Donnerstagnachmittag ein autistischer Bub aus einem Wiener Kindergarten weggelaufen. Der Neunjährige entwischte gegen 14.30 Uhr aus der speziellen Einrichtung für autistische Kinder der MA 10 in Wien-Alsergrund, teilte die Magistratsabteilung mit.

Er sei durch die Türe entwischt, als eine Besucherin das Haus in der Sobieskigasse verlassen habe. Die Polizei wurde umgehend informiert und suchte noch in den Abendstunden intensiv nach dem Kind.

Der Neunjährige höre auf den Namen Andreas, nach dem Weglaufen sei er zunächst Richtung Gürtel gelaufen. Das Fehlen des Buben wurde umgehend bemerkt, hieß es in der Magistratsabteilung. Andreas fahre sehr gerne mit der U-Bahn, mi Bussen oder der Straßenbahn, man hoffe daher ihn im Bereich der öffentlichen Verkehrsmitteln zu finden. Auch in der Nähe von Rolltreppen könnte sich der Bursche aufhalten.

Der Neunjährige ist europäisch-asiatischer Herkunft, 1,45 Meter groß und schmächtig. Er hat dunkle Haare und ist mit dunkelblauen Hausschuhen, Jeans sowie einem graublauen Pullover bekleidet. Hinweise werden unter der Notrufnummer der Polizei 133 entgegen genommen.

mehr News aus Wien …

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 9. Bezirk
  • Autistischer Bub in Wien weggelaufen - Aus Kindergarten verschwunden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen