Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Attacke in U-Bahnstation: Verdächtiger stellte sich

Nach diesem Mann wird noch gesucht.
Nach diesem Mann wird noch gesucht. ©Wiener Linien/LPD Wien
Nachdem zwei Männer einen 33-Jährigen in der Wiener U-Bahn verprügelt haben sollen, stellte sich nun ein Verdächtiger im Burgenland. Nach dem zweiten Verdächtigen wird weiterhin gesucht.
Duo verprügelte 33-Jährigen

Nach der Attacke auf einen 33-Jährigen in der U3-Station am Wiener Stephansplatz hat sich einer der beiden Verdächtigen, nach denen mit Lichtbildern gefahndet worden war, gestellt. Der 27-jährige österreichische Staatsbürger meldete sich bei einer Polizeiinspektion im Burgenland und wurde am Donnerstag bereits einvernommen. Nach seinem Komplizen, einem Mann mit Vollbart und Schirmkappe, wird weiter gefahndet.

Angriff am 1. August

Der Angriff hatte bereits am 1. August stattgefunden. Der 33-Jährige war von zwei Männern niedergeschlagen und gegen den Kopf getreten worden, nachdem er sie auf die Pflicht zum Mund-Nasen-Schutz hingewiesen hatte. Hinweise (auch anonym) zu dem Flüchtigen nimmt das Kriminalreferat Innere Stadt unter der Telefonnummer 01-31310-21810 entgegen.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Attacke in U-Bahnstation: Verdächtiger stellte sich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen