Attacke gegen Frauen in Wien-Favoriten: Fahndung läuft

Der Verdächtige soll am Favoritner Humboldtplatz zwei Frauen verletzt haben.
Der Verdächtige soll am Favoritner Humboldtplatz zwei Frauen verletzt haben. ©APA/ROLAND SCHLAGER
Die Polizei sucht weiter nach dem Mann, der am Dienstag zwei Frauen in Wien-Favoriten mit einem scharfkantigen Gegenstand verletzt hat. Währenddessen werden Videoaufnahmen nach einem brauchbaren Foto durchforstet.
Frauen von Unbekanntem attackiert
Fahndung nach 25-Jährigem

Keine neuen Erkenntnisse gibt es bisher hinsichtlich der Identität des Täters, der am Dienstagabend zwei Frauen in Wien-Favoriten Stichverletzungen zugefügt hat. Das teilte Polizeisprecher Paul Eidenberger am Donnerstagvormittag auf APA-Anfrage mit. Die Fahndung nach dem etwa 25-jährigen, 1,75 Meter großen schlanken Mann mit dunklen kurzen Haaren sei aufrecht.

Die Beschreibung hatte sich aus den Befragungen der Frauen ergeben. Die Vernehmungen hätten vorerst aber keine weiteren Informationen gebracht. "Es wurden einige Videoauswertungen durchgeführt, nun werden die Fotos mit Opfern abgeglichen und auf Verwertbarkeit im Sinne der StPO für den Fall einer Öffentlichkeitsfahndung geprüft", so Eidenberger. Eine derartige Fahndung sei derzeit noch nicht verfügt.

Ohne Grund zugestochen

Der bisher Unbekannte hatte am Dienstag gegen 19.15 Uhr innerhalb nur weniger Sekunden auf die beiden Frauen im Alter von 40 und 21 Jahren im Bereich des Humboldtplatzes eingestochen und war unerkannt entkommen. Eine sofortige Fahndung war erfolglos.

Die Attacken wurden mit einem scharfkantigen Gegenstand und ohne ersichtlichen Grund durchgeführt. Der 40-Jährigen versetzte der Täter einen Stich in den Genickbereich, sie konnte in ein nahegelegenes Restaurant flüchten. Die Verletzungen der jüngeren Frau, im Brustbereich, waren schwerer. Die 21-Jährige dürfte außerdem schwanger sein. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des versuchten Mordes. Die Opfer kannten weder einander noch den Täter.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Attacke gegen Frauen in Wien-Favoriten: Fahndung läuft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen