"Anschlag" auf Parteilokal der FPÖ in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus

Die FPÖ hat Anzeige wegen eines "Anschlags" erstattet.
Die FPÖ hat Anzeige wegen eines "Anschlags" erstattet. ©APA
Am Wochenende wurde die Scheibe des Parteilokals der FPÖ in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus mit einem Stein eingeschlagen. Die Partei redet in diesem Zusammenhang von einem "feigen Anschlag" und hat Anzeige erstattet.
FPÖ-Bus mit Eiern beworfen
Mandatar beim Kirtag verletzt

Es ist nicht der erste Vorfall im Wahlkampf vor der Nationalratswahl, von dem die FPÖ betroffen ist: Ein Bus der Partei ist mit Eiern beworfen und ein Mandatar beim Neustifter Kirtag verletzt worden. Am vergangenen Wochenende sei es nun “zum wiederholten Male” zu einem “Anschlag” auf das Parteilokal im 15. Bezirk gekommen. Eine Fensterscheibe ist mit einem Stein eingeschlagen worden.

“Anschlag” auf FPÖ-Lokal in Wien

“Der feige Anschlag reiht sich ein in die Reihe der zahllosen Beschmierungen, Beschädigungen und Zerstörungen unseres Parteilokales. Die vom Hass getriebenen Gewalttaten sind ein weiteres Beispiel für die totgeschwiegenen und verharmlosten Umtriebe von Linksextremisten”, schreibt Dietbert Kowarik, freiheitlicher Bezirksparteiobmann von Rudolfsheim-Fünfhaus, in einer Aussendung.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • "Anschlag" auf Parteilokal der FPÖ in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen