AMS bietet Unterstützung für Unter-25-Jährige in Wien an

AMS und Stadt Wien arbeiten zusammen.
AMS und Stadt Wien arbeiten zusammen. ©APA
Der AMS und die Stadt Wien bieten in Meidling einen gemeinsamen Standort an, wo Unter-25-Jährige gefördert werden sollen. Ab dem Frühjahr 2020 soll der Standort geöffnet sein.

Menschen unter 25 Jahre, die vor dem Einstieg ins Berufsleben stehen, können sich in Wien künftig an "U25 - Die Wiener Jugendunterstützung" wenden - eine neue Einrichtung, in der die Stadt und das Arbeitsmarktservice ihre Aktivitäten für Jüngere bündeln. Ab dem Frühjahr 2020 steht dafür ein eigener Standort in Meidling zur Verfügung, wie es am Montag in einer Aussendung hieß.

Mehr Unterstützung, weniger Mindestsicherungsbezieher

Ziele der Zusammenarbeit seien unter anderem eine verstärkte Arbeitsmarktintegration der Zielgruppe und eine bessere Abstimmung und Vereinfachung von Unterstützungs- und Angebotsstrukturen, wurde betont. U25 solle die Betreuungsqualität verbessern und einen "unkomplizierten und effizienteren Austausch" zwischen MA 40 (Soziales) und AMS Wien ermöglichen.

"Die Zahl der jugendlichen und jungen Mindestsicherungsbezieher in Wien ist in den vergangenen beiden Jahren um mehr als 6.000 Personen zurückgegangen. Wir haben mit der Wiener Mindestsicherung schon viel erreicht und werden diese Entwicklung mit U25 intensivieren und fortsetzen. Mit diesem Projekt verbessern wir die Lebenschancen von 27.000 jungen Menschen", zeigte sich Sozialstadtrat Peter Hacker (SPÖ) überzeugt.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 12. Bezirk
  • AMS bietet Unterstützung für Unter-25-Jährige in Wien an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen