Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Amazons Alexa soll Krankheiten diagnostizieren

Ein "Echo Dot" über den Amazons Alexa ihren Nutzern zuhört.
Ein "Echo Dot" über den Amazons Alexa ihren Nutzern zuhört. ©AP
Amazon erwägt aus seinem digitalen Sprachassistenten einen digitalen Arzt zu machen.
Wenn Alexa unaufgefordert lacht
„Alexa, aktuelle Nachrichten aus Vorarlberg?“

Laut einem neuen Patent von Amazon kann Alexa den Gesundheitszustand über die Stimme erkennen, soll dann entsprechende Medikamente zum Kauf vorschlagen und die Bestellung auf Nutzer-Wunsch auch gleich abwickeln. Auch depressive oder erregte Stimmungen soll Alexa über das Klangbild der Stimme ihrer Nutzer erkennen können.

Ob das Patent, das Amazon sich gerade gesichert hat, letztendlich als reale Funktion eingesetzt wird, ist noch nicht bekannt. Den Arztbesuch sollte man sich durch Alexas Ratschlage jedenfalls nicht ersparen wollen.

(Glomex)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Multimedia & Technik
  • Amazons Alexa soll Krankheiten diagnostizieren
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen