Alkolenker bei Unfall am Gürtel in Wien lebensgefährlich verletzt

Schwerer Unfall am Währinger Gürtel.
Schwerer Unfall am Währinger Gürtel. ©LPD Wien
An der Kreuzung von Währinger Gürtel und Währinger Straße ist es in der Nacht auf Dienstag zu einem schweren Unfall gekommen. Nach einer Kollision mit einem Taxi wurde ein Pkw gegen einen Lichtmasten geschleudert. Fahrer und Beifahrer wurden verletzt - der Fahrer, bei dem ein Wert von 1,33 Promille festgestellt wurde, sogar lebensgefährlich.
Bilder von der Unfallstelle

Laut Angaben der Polizei ereignete sich die Kollision im Kreuzungsbereich des Währinger Gürtels mit der Währinger Straße am Dienstag um 00.08 Uhr. Zeugen berichteten, dass ein Lenker mit überhöhter Geschwindigkeit bei Rotlicht in die Kreuzung einfuhr und mit dem bei Grünlicht einfahrenden Taxi kollidierte. Durch den Zusammenstoß wurde das Fahrzeug gegen einen Lichtmasten geschleudert.

Unfalllenker hatte 1,33 Promille

Der 21-jährige Unfalllenker erlitt laut Rettungsarzt schwere Verletzungen und musste von der Feuerwehr mittels Bergegerät aus dem Auto geborgen werden. Sein Beifahrer wurde ebenfalls verletzt, war jedoch ansprechbar. Beide wurden mit dem Rettungsdienst in ein Spital gebracht. Eine im Krankenhaus durchgeführte Blutuntersuchung ergab beim 21-Jährigen einen Alkoholgehalt von 1,33 Promille.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 18. Bezirk
  • Alkolenker bei Unfall am Gürtel in Wien lebensgefährlich verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen