Alkoholisierter Dieb wurde nach missglücktem Raub ins Spital gebracht

Am Samstag verletzte sich ein alkoholisierter Handtaschendieb auf seiner Flucht in Wien-Brigittenau.
Am Samstag verletzte sich ein alkoholisierter Handtaschendieb auf seiner Flucht in Wien-Brigittenau. ©APA (Symbolbild)
Ohne Beute flüchtete ein Dieb in Wien-Brigittenau am Samstagabend, nachdem eine 22-Jährige ihre Handtasche partout nicht loslassen wollte. Bei seiner Flucht stürzte der Mann und musste ins Spital gebracht werden - er war stark alkoholisiert.

Der Vorfall ereignete sich gegen 19.10 Uhr auf der Klosterneuburger Straße in Wien-Brigittenau. Der 18-jährige Christian O. versuchte einer 22-jährigen Frau gewaltsam die Handtasche zu entreißen. Die Frau ließ jedoch nicht los und kam bei dem Handgemenge zu Sturz, wobei sie sich leicht am Knie verletzte . O. flüchtete ohne Beute, wurde jedoch wenig später von der Polizei in der Staudingergasse am Boden liegend aufgefunden. Er dürfte aufgrund seiner starken Alkoholisierung bei der Flucht gestürzt sein und sich im Gesicht verletzt haben. Der 18-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht und angezeigt. Sowohl das Opfer als auch Zeugen erkannten ihn eindeutig wieder.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 20. Bezirk
  • Alkoholisierter Dieb wurde nach missglücktem Raub ins Spital gebracht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen