Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

AfD-Spitze distanziert sich von Strache-Unterstützung bei Wien-Wahl

Petr Bystron war bei der Pressekonferenz von HC Strache zugeschaltet.
Petr Bystron war bei der Pressekonferenz von HC Strache zugeschaltet. ©APA/GEORG HOCHMUTH
Die Spitze der deutschen AfD-Fraktion hat sich vom Video-Auftritt ihres Abgeordneten Petr Bystron bei der Pressekonferenz des "Team HC Strache" distanziert.
Pressekonferenz von HC Strache

"Eine Zusammenarbeit mit lokalen Kleinstparteien in Österreich steht nicht im Raum", hieß es in einem Statement der Co-Vorsitzenden, Alice Weidel, am Donnerstag gegenüber der APA. Partner in Österreich bleibe weiterhin die FPÖ.

"Außer Frage, dass FPÖ der Partner der AfD ist und bleibt"

"Es steht außer Frage, dass die FPÖ der Partner der AfD ist und bleibt", so Weidel. "Wir arbeiten erfolgreich gemeinsam in der Fraktion 'Identität und Demokratie' im Europaparlament zusammen und tauschen uns auch zwischen den Berliner und Wiener Parlamentsfraktionen aus."

Bystron hatte am Mittwoch einen Video-Auftritt in der Pressekonferenz Straches und dort angegeben, die FPÖ im Vorfeld informiert zu haben. Diese habe in "Großzügigkeit" die Teilnahme gebilligt.

Alle Infos zur Wien-Wahl 2020

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • AfD-Spitze distanziert sich von Strache-Unterstützung bei Wien-Wahl
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen