Acht Parteien reichten Kreiswahlvorschläge zur Landtagswahl ein

Acht Parteien wollen zur Landtagswahl in Tirol 2018 antreten.
Acht Parteien wollen zur Landtagswahl in Tirol 2018 antreten. ©APA/HANS KLAUS TECHT
Insgesamt haben acht Parteien ihre Kreiswahlvorschläge für die Tiroler Landtagswahl 2018 eingereicht.

Sieben – nämlich ÖVP, SPÖ, Grüne, FPÖ, Liste Fritz, NEOS und “Family – Die Tiroler Familienpartei” – treten landesweit zur Landtagswahl in Tirol an, lediglich Impuls Tirol scheint im Bezirk Schwaz nicht am Stimmzettel auf. Die endgültige Entscheidung der Kreiswahlbehörden über die Zulassung erfolgt am 11. Jänner.

Acht Parteien wollen zur Landtagswahl in Tirol 2018 antreten

Denn gegebenenfalls könne über Auftrag der Kreiswahlbehörde ein Mängelbehebungsverfahren eingeleitet werden, wodurch sich bis zum 10. Jänner durch Ergänzungen Änderungen bei den Listen ergeben könnten, teilte das Land am Freitag in einer Aussendung mit. Zudem bestehe bis zum 8. Jänner die Möglichkeit, Wahlvorschläge wieder zurückzuziehen. Auch könnten einzelne Wahlwerber verzichten.

Die Reihung am amtlichen Stimmzettel richte sich bei den im Landtag vertretenen Wählergruppen nach der Anzahl der Mandate. Bei den übrigen Wählergruppen ergebe sich die Reihenfolge aus dem Zeitpunkt der Einreichung des Wahlvorschlages. Daher könne die Reihenfolge der “neuen” Wählergruppen von Wahlkreis zu Wahlkreis variieren, hieß es.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Landtagswahl Tirol
  • Acht Parteien reichten Kreiswahlvorschläge zur Landtagswahl ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen