Abgelegenste britische Insel als erste mit Coronavirus-Durchimpfung

Alle Bewohner der Insel Fair Isle sind vollständig gegen das Coronavirus geimpft.
Alle Bewohner der Insel Fair Isle sind vollständig gegen das Coronavirus geimpft. ©APA (Sujet)
Auf der Insel Fair Isle im äußersten Norden Schottlands, die als der abgelegenster Flecken des britischen Archipels gilt, auf dem Menschen zuhause sind, sind alle Erwachsenen vollständig gegen das Coronavirus geimpft.

Nun hat das Eiland zwischen den Orkney- und den Shetland-Inseln also noch ein weiteres Alleinstellungsmerkmal: Alle Erwachsenen sind dort inzwischen gegen das Coronavirus vollständig geimpft - insgesamt 48 Frauen und Männer.

Coronavirus-Impfung per Kleinflugzeug auf Fair Isle geliefert

Wie die BBC am Mittwoch berichtete, erreichte die Insel in dieser Woche eine Lieferung mit Astrazeneca-Impfstoff per Kleinflugzeug. Damit habe allen erwachsenen Bewohnern eine zweite Impfdosis verabreicht werden können. Der Impfstoff von Pfizer/Biontech sei nicht infrage gekommen, weil zur Lagerung extrem niedrige Temperaturen erforderlich sind.

Großbritanniens noch weiter entfernte Überseegebiete im Südatlantik - wie zum Beispiel die Falklandinseln - gehören nicht zum Vereinigten Königreich, sondern stehen nur unter dessen Souveränität. In dem 67-Millionen-Einwohner-Land wurden bereits mehr als 32 Millionen mit einer ersten Dosis gegen das Coronavirus geimpft. Das sind mehr als die Hälfte aller Erwachsenen. Knapp acht Millionen sind vollständig geimpft.

>> Mehr Nachrichten und Infos rund um die Coronakrise

(APA/Red.)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Abgelegenste britische Insel als erste mit Coronavirus-Durchimpfung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen