90 Prozent der Bevölkerung auf Malta gegen Corona geimpft

Malta: 90 Prozent der Bevölkerung gegen Coronavirus geimpft.
Malta: 90 Prozent der Bevölkerung gegen Coronavirus geimpft. ©REUTERS
Malta hat die Durchimpfung von 90 Prozent der Bevölkerung im Alter von über 12 Jahren überschritten.

Der Inselstaat ist damit das erste Land der Welt, das diesen Durchimpfungsgrad erreicht hat. Infolgedessen wurde beschlossen, alle Impfstellen zu schließen. Einzig auf dem Campus der Universität Malta in Msida im Nordosten der Insel bleibt eine Impfstelle geöffnet, teilte das Gesundheitsministerium mit.

Malta: 90 Prozent gegen Coronavirus geimpft

Laut dem Ministerium wurden mehr als 792.000 Impfdosen verabreicht. 410.000 Menschen von knapp über 500.000 Einwohnern sind vollständig geimpft. "Wir haben einen Weltrekord aufgestellt. Da wir 90 Prozent der Einwohner Maltas und Gozos geimpft haben, ist es nicht mehr notwendig, alle Impfzentren offen zu halten", sagte Maltas Gesundheitsminister Chris Fearne.

Der Minister kündigte außerdem an, dass ab dem 6. September vollständig geimpfte Personen an öffentlichen Veranstaltungen im Stehen teilnehmen dürfen, die zunächst nicht mehr als 100 Personen umfassen dürfen. Bei Veranstaltungen im Sitzen wie Konzerte und Hochzeiten wird die Zahl der Personen von 300 auf 500 erhöht.

Nur vollständig Geimpfte dürfen nach Malta einreisen

Während in den kommenden Wochen neue Maßnahmen zur Rückkehr zur Normalität erwartet werden, bleibt die strikte Politik der Einreisebeschränkung aus dem Ausland bestehen. Nur vollständig geimpfte Personen dürfen aus EU-Ländern, Großbritannien und einigen US-Bundesstaaten einreisen.

Alle Infos zum Coronavirus

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Coronavirus Wien
  • 90 Prozent der Bevölkerung auf Malta gegen Corona geimpft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen