800 Musikschüler traten im Wiener Konzerthaus auf

Die jungen Musikschüler - im Bild mit Stadtrat Oxonitsch - begeisterten das Publikum im Wiener Konzerthaus.
Die jungen Musikschüler - im Bild mit Stadtrat Oxonitsch - begeisterten das Publikum im Wiener Konzerthaus. ©Votava/PID
Insgesamt 800 Schüler der Musik- und Singschule Wien standen am Samstag und Sonntag auf der Bühne des Wiener Konzerthauses. Das Publikum wurde durch Stimmenstärke beeindruckt und auch überrascht, denn es wurde nicht nur gesungen, sondern auch gerappt.

Solo-Sänger und -Sängerinnen, aber auch Chöre, Tänzer und verschiedene Instrumentalensembles der Musik- und Singschule Wien hatten am Wochenende ihren ersten großen und vom Publikum stark umjubelten Auftritt im Wiener Konzerthaus. Das Motto der beiden Konzerte lautete “Vom Mann im Mond, von singenden Elfen und allerlei nächtlichen Wesen”.

Klassisches und Rapper im Wiener Konzerthaus

Am Programm stand eine musikalische Reise von Mister Sandman über das Kinderlied La-Le-Lu bis hin zum Märchenlied Hänsel und Gretel, das als Rap wiedergegeben wurde. Die 8- bis 10-Jährigen Sänger und Sänerinnen gaben aber auch Vertonungen von Shakespeares Sommernachtstraum von Felix Mendelssohn-Bartholdy zum Besten. Für die Musikalische Gesamtleitung zeichnete Christiane Fischer verantwortlich.

“Kinder mit viel Freude und Spaß an Musik heranzuführen und sie dafür zu begeistern, kann nicht früh genug beginnen. Die Erfolge einer guten Ausbildung zeigen sich bei Anlässen wie diesen ganz deutlich; das auch Dank des Einsatzes der MusikpädagogInnen und der tatkräftigen Unterstützung durch Schule und Eltern”, freute sich Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch anlässlich des Konzertbesuches.

  • VIENNA.AT
  • Kultur Wien
  • Wien - 3. Bezirk
  • 800 Musikschüler traten im Wiener Konzerthaus auf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen