AA

73-Jährige in Wien-Ottakring mit Meißel verletzt: Motiv laut Täter Wut

Mit diesem Meißel wurde die 73-Jährige verletzt.
Mit diesem Meißel wurde die 73-Jährige verletzt. ©BPD Wien
Am Freitag hat ein 33-Jähriger eine 73-Jährige in Wien-Ottakring mit einem Meißel attackiert. Er rammte ihr das Werkzeug in den Rücken und verständigte anschließend selber die Polizei. Er gab an, aus Wut über seine Lebensumstände gehandelt zu haben. Er kannte das Opfer nicht.
Frau mit Meißel attackiert

Wie berichtet ist die Polizei am Freitagvormittag nach Wien-Ottakring gerufen worden, nachdem eine  73-Jährige auf offener Straße an einer Bushaltestelle von einem Unbekannten angegriffen und niedergestochen worden war. Passanten eilten der Frau zur Hilfe, Polizei und Rettung übernahmen die Erstversorgung am Tatort.

33-Jähriger griff Frau in Wien mit Meißel an

Zuvor hatte der Beschuldigte mit seinem Handy den Notruf alarmiert und gab an, soeben eine Frau niedergestochen zu haben. Außerdem bat er darum, festgenommen zu werden.

“Wut” war das Motiv für die Tat

Der 33-jährige Nikolaus W. wurde festgenommen und es liegen nun die Ergebnisse der Einvernahme durch das zuständige Landeskriminalamt vor. Zwischen dem Opfer und dem Beschuldigten gibt es keinerlei Verbindung, die Frau wurde wahllos ausgewählt. In der Einvernahme gab der Beschuldigte an, aus Wut über seine Lebensumstände gehandelt zu haben. Die Tatwaffe, einen Meißel, hatte er aus einem Lagerraum in dem zurzeit seine Sachen gelagert sind. Er wurde in die Justizanstalt Wien eingeliefert.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 16. Bezirk
  • 73-Jährige in Wien-Ottakring mit Meißel verletzt: Motiv laut Täter Wut
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen