Mann verletzte 73-Jährige bei Busstation mit Meißel

Eine 73-Jährige wurde in Wien-Ottakring mit einem Meißel schwer verletzt.
Eine 73-Jährige wurde in Wien-Ottakring mit einem Meißel schwer verletzt. ©Vienna.at
Am Freitagabend wurde eine 73-jährige Frau von einem Mann mit einem Meißel in den Rücken gestochen und schwer verletzt. Der mutmaßliche Täter rief die Polizei und wurde festgenommen.

Er konnte unweit des Tatorts festgenommen werden. Laut Polizeisprecherin Barbara Riehs kannte das Opfer den Mann nicht.

Der Vorfall ereignete sich gegen 10.30 Uhr bei einer Busstation in der Wattgasse. Zeugen der Attacke kümmerten sich zunächst um das Opfer, ehe die Einsatzkräfte am Tatort eintrafen. Die Verletzte wurde in ein Spital gebracht.

73-Jährige mit Meißel attackiert

Der bisherige Ermittlungsstand geht weder von einem Vermögensdelikt noch von einer Beziehungstat aus. Der geständige Mann dürfte die 73-Jährige zufällig ausgewählt haben und ihr mit dem Meißel in den Rücken gestochen. Das Landeskriminalamt übernahm die Ermittlungen, mit Erkenntnissen der Einvernahme ist laut Polizei am Samstagvormittag zu rechnen. Der Gesundheitszustand der Frau ist laut den Angaben stabil.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 16. Bezirk
  • Mann verletzte 73-Jährige bei Busstation mit Meißel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen