563 Corona-Neuinfektionen am Freitag in Österreich

Zuletzt kam es zu 563 Ansteckungen mit Corona.
Zuletzt kam es zu 563 Ansteckungen mit Corona. ©INA FASSBENDER / AFP (Symbolbild)
563 Menschen haben sich zuletzt in Österreich mit Corona angesteckt. Die meisten Neuinfektionen entfallen auf Wien.

Am Freitag sind österreichweit 563 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Der 24-Stunden-Wert liegt über dem Schnitt der vergangenen Woche von 486 positiven Tests, innerhalb von sieben Tagen kamen insgesamt 3.404 Ansteckungen hinzu. Außerdem starben seit dem Vortag drei weitere Infizierte und seit Freitag vor einer Woche insgesamt elf Personen. Damit hat die Pandemie bisher 10.748 Todesopfer in Österreich gefordert, meldeten Innen- und Gesundheitsministerium.

Corona-Sieben-Tage-Inzidenz unter 40

Die Sieben-Tage-Inzidenz (Zahl der Neuinfektionen) blieb je 100.000 Einwohner bei einem Wert von rund 38. Das Burgenland meldete vier positive Tests, Kärnten 24 und Niederösterreich 79. In Oberösterreich kamen 86 Infizierte hinzu, in Salzburg 72 und in der Steiermark 68. Aus Tirol kamen 65 Neuinfektionen hinzu, aus Vorarlberg 36 und aus Wien 129.

Am Freitag gab es in Österreich 5.902 aktive Fälle. Das sind fast 4.200 mehr als vor einem Monat, seither gab es einen deutlichen Anstieg. Bisher gab es in Österreich 661.922 positive Testergebnisse. 645.272 Personen haben eine Infektion nachweislich wieder überstanden.

Donnerstag brachte über 36.000 Corona-Impfungen

Im Krankenhaus lagen am Freitag 142 Personen, das sind um zehn mehr als am Donnerstag gemeldet waren. Der Anteil der Intensivpatienten darunter ging jedoch von 36 auf 33 zurück und auch innerhalb einer Woche gab es einen Rückgang um vier Schwersterkrankte.

Die effektive Reproduktionszahl sank unterdessen erneut auf 1,06 - in der Vorwoche lag der Wert noch bei 1,13 - wie aus dem Update der Experten der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) und der TU Graz hervorgeht. Der Wert, der angibt, wie viele weitere Fälle von einem Infizierten ausgehen, liegt in allen Bundesländern bis auf Salzburg über dem kritischen Wert von 1,0. Für das Burgenland ist die R-Zahl durch die geringe Fallzahl jedoch weiterhin mit großer Unsicherheit behaftet. Die geschätzte tägliche Steigerungsrate für Österreich ging indes in die Höhe und lag bei 3,2 Prozent (Stichtag 4. August) - vor einer Woche lag dieser Wert noch bei 2,5 Prozent.

Immer weniger Impfungen

36.794 Impfungen sind am Donnerstag durchgeführt worden. Damit sank der Sieben-Tage-Schnitt bei den verabreichten Stichen laut Impfdashboard des Gesundheitsministeriums weiter auf 38.463. Vor einem Monat waren es noch im Schnitt über 80.000 Impfungen täglich, also mehr als doppelt so viel. Insgesamt haben laut den Daten des E-Impfpasses 5,332.023 Menschen in Österreich zumindest eine Teilimpfung erhalten, das sind 59,7 Prozent der Bevölkerung. 4,757.309 und somit 53,3 Prozent der Einwohner sind bisher vollimmunisiert.

Weitere Nachrichten zu Corona

News zur Corona-Impfung

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • 563 Corona-Neuinfektionen am Freitag in Österreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen