4.224 Corona-Neuinfektionen am Mittwoch in Österreich

Am Mittwoch wurden in Österreich 4.220 Corona-Neuinfektionen gemeldet.
Am Mittwoch wurden in Österreich 4.220 Corona-Neuinfektionen gemeldet. ©APA
Am Mittwoch, den 15.12.2021, wurden im 24-Stunden-Vergleich (Stand: 9.30 Uhr) 4.224 Coronavirus-Neuinfektionen in Österreich gemeldet. Die meisten Neuinfektionen gab es in Wien.

Dieser Wert liegt über dem Schnitt der vergangenen sieben Tage (3.755). In Spitälern gab es indes sowohl im Normalbettenbereich wie auch auf den Intensivstationen einen Rückgang an Covid-Patientinnen und -Patienten.

4.224 Corona-Neuinfektionen aber Covid-Spitalszahlen sinken

Laut Statistik benötigten mit Stand Mittwoch 2.280 Covid-Kranke eine Behandlung im Krankenhaus, um 106 weniger als am Dienstag und um 630 weniger als noch vor einer Woche. 560 der aktuell hospitalisierten Patientinnen und Patienten wurden auf Intensivstationen betreut, um fünf weniger als am Dienstag. Binnen einer Woche sank die Zahl der Intensivfälle um 78 Kranke.

Die Sieben-Tages-Inzidenz für Österreich betrug 294,3 Fälle auf 100.000 Einwohner. Aktuell laborieren 58.141 Österreicherinnen und Österreicher an einer Coronavirus-Infektion.

Corona-Neuinfektionen in den Bundesländern

  • Burgenland: 86
  • Kärnten: 194
  • Niederösterreich: 691
  • Oberösterreich: 832
  • Salzburg: 167
  • Steiermark: 600
  • Tirol: 496
  • Vorarlberg: 313
  • Wien: 845

Die meisten Neuinfektionen in den vergangenen 24 Stunden wurden in der Bundeshauptstadt Wien (845) dokumentiert.

Vorarlberg derzeit mit höchster Sieben-Tages-Inzidenz

Das Bundesland mit der höchsten Sieben-Tage-Inzidenz ist derzeit Vorarlberg mit 528, gefolgt von Kärnten, Tirol und Oberösterreich (385,2, 368,1 bzw. 335,9). Weiters folgen Niederösterreich (275,7), die Steiermark (272), Salzburg (262), Wien (213,2) und das Burgenland (194,6).

Seit dem Beginn der Corona-Pandemie sind in Österreich 1.239.287 positiv getestete Fälle dokumentiert. Genesen sind bisher 1.167.813 Menschen, verstorben 13.333. In den vergangenen 24 Stunden starben 51 Menschen an oder infolge von Covid-19, im Sieben-Tages-Schnitt waren es täglich 50,6. Binnen einer Woche wurden 354 Todesfälle registriert.

Mehr als 1.130.000 Corona-Tests binnen 24 Stunden

In den vergangenen 24 Stunden wurden 1.133.736 PCR- und Antigen-Schnelltests eingemeldet, davon 673.431 der aussagekräftigeren PCR-Tests. Die Positiv-Rate der PCR-Tests betrug 2,1 Prozent. Dieser 24-Stunden-Wert liegt unter dem Schnitt der vergangenen Woche mit durchschnittlich 2,6 Prozent der PCR-Tests positiv.

Mehr als 94.000 Corona-Impfungen am Dienstag in Österreich

Am Dienstag wurden insgesamt 94.182 Corona-Schutzimpfungen durchgeführt. Laut den Daten des E-Impfpasses verfügen aktuell 6.144. 064 Menschen in Österreich (68,8 Prozent) über einen gültigen Impfschutz. Von den am gestrigen Tag erfolgten Impfungen waren 10,35 Prozent Erststiche (9.744 Erststiche). Damit liegt die Zahl der erstmaligen Impfungen über dem Sieben-Tages-Schnitt von 8.715. Insgesamt wurden innerhalb der vergangenen sieben Tage 61.007 Erstimpfungen durchgeführt.

17.943 der Impfungen am Dienstag waren Zweitstiche und 66.495 Drittstiche - 70,6 Prozent aller durchgeführten Impfungen. Insgesamt wurden in den vergangenen sieben Tage 440.323 Drittimpfungen durchgeführt.

Am höchsten ist die Schutzrate (gültiges Impfzertifikat) im Burgenland mit 74,3 Prozent. In Niederösterreich haben 70,8 Prozent der Bevölkerung einen validen Impfschutz, in der Steiermark 69 Prozent. Nach Wien (67,9), Tirol (67,6), Vorarlberg (65,9), Kärnten (65,5) und Salzburg (65,4) bildet Oberösterreich das Schlusslicht mit 64,4 Prozent.

Alle Infos zum Coronavirus

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • 4.224 Corona-Neuinfektionen am Mittwoch in Österreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen