3G am Arbeitsplatz: Verlängerung der Übergangsregel gefordert

3G am Arbeitsplatz: Länder wollen Verlängerung.
3G am Arbeitsplatz: Länder wollen Verlängerung. ©APA/HANS KLAUS TECHT
Die Länder fordern wegen PCR-Testkapazitätsproblemen eine Verlängerung der Übergangsregel zu 3G am Arbeitsplatz.
Chaos um PCR-Testergebnisse
PCR-Testlabore teils "völlig überlastet"

Acht der neun Länder hätten mit PCR-Testkapazitätsproblemen zu kämpfen, dies habe sich am Montag bei einer Konferenz gezeigt, sagte Kärntens Gesundheitsreferentin Beate Prettner (SPÖ) am Nachmittag bei einer Pressekonferenz in Klagenfurt.

Kritik an PCR-Testkapazitäten in Österreich

Prettner übte dabei scharfe Kritik an der Bundesbeschaffungsagentur: "Uns wurde von der Bundesbeschaffungsagentur suggeriert, dass es genug Laborkapazitäten gibt, es war die Rede von 17 Millionen pro Woche." Doch die Kapazitäten seien bei weitem nicht so hoch, das zeige sich jetzt. Dadurch gebe es jetzt zum Teil tagelange Verzögerung bei der Testauswertung, mit entsprechenden Folgen für die Arbeitnehmer.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • 3G am Arbeitsplatz: Verlängerung der Übergangsregel gefordert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen