38-Jähriger starb bei Brand in Wien-Favoriten: Weitere Details

Am Vormittag wurden weitere Details zu dem Brand veröffentlicht.
Am Vormittag wurden weitere Details zu dem Brand veröffentlicht. ©MA68
In der Nacht auf Dienstag starb bei einem Brand in Wien-Favoriten ein 38-jähriger Mann. Während die Polizei davon ausgeht, dass der Brand von einer Zigarette verursacht wurde, heißt es von der Feuerwehr, dass die Brandursache noch nicht bekannt sei. Rund 50 Personen wurden von den Einsatzkräften über Drehleitern in Sicherheit gebracht.
38-Jähriger starb bei Brand
Die Feuerwehr im Einsatz

Wie berichtet ist es in der Nacht auf Dienstag in einer Wohnung in der Trambauergasse zu einem Brand gekommen. Die Feuerwehr rückte gegen 2.20 Uhr mit 80 Einsatzkräften und rund 25 Fahrzeugen aus. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich der Brand vermutlich bereits über einen längeren Zeitraum als Schwelbrand ausgeweitet, heißt es im Einsatzbericht.

Wohnungsbrand in Wien-Favoriten

Nachdem die Fensterscheiben der etwa 70 Quadratmeter großen Wohnung geborsten waren, entzündeten sich die Rauchgase und das Feuer griff auf alle Räume über und die Balkontüre im Wohnzimmer mitsamt dem gemauerten Fenstersockel wurde nach außen gedrückt. Einige der Nachbarn berichteten hinterher, sie hätten eine Explosion wahrgenommen.

Von einem Nachbar war gemeinsam mit der ersteintreffenden Streifenwagenbesatzung die Türe zur Brandwohnung aufgetreten worden. Durch die schlagartige und intensive Verrauchung sowie aufgrund der enormen Hitzestrahlung war ein Betreten allerdings nicht mehr möglich. Der Polizist rettete sich noch in die Nachbarwohnung und wartete dort auf dem Balkon mit den beiden Bewohnern auf Hilfe. Der zweite Nachbar flüchtete über das Stiegenhaus ins Freie.

Feuerwehr rettete zahlreiche Hausbewohner

Durch die offenstehende Türe war es in der Folge zu einer massiven Verrauchung aller Stockwerke gekommen, sodass den Wohnparteien der Fluchtweg über das Stiegenhaus abgeschnitten war. Zahlreiche Bewohner machten sich im Innenhof durch Hilferufe bemerkbar bzw. machten über den Feuerwehrnotruf telefonisch auf sich aufmerksam.

Bei den Löscharbeiten in der Brandwohnung wurde der Wohnungsinhaber leblos im Badezimmer vorgefunden. Ein im Eingangsbereich der Brandwohnung aufgefundener verletzter Hund wurde nach seiner Rettung an die Tierrettung übergeben. Zu diesem Zeitpunkt versuchten zwei weitere Streifenwagenbesatzungen die Bewohner aus dem Brandgeschoss zu evakuieren, was sich angesichts der intensiven Rauchentwicklung äußerst bedrohlich entwickelte. Rund drei Stunden dauerte der Feuerwehreinsatz in Wien-Favoriten.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • 38-Jähriger starb bei Brand in Wien-Favoriten: Weitere Details
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen