Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

38-Jähriger niedergestochen: Fahndung nach Messerattacke in Wien

Am 23. Juli kam es in Wien-Favoriten zu einer Messerattacke auf einen 38-Jährigen und seine Freundin. Der Mann erlitt Stichverletzungen im Bereich der Brust und der Hände. Auch die Frau wurde an der Hand verletzt. Die Polizei fahndet nun per Lichtbild nach dem mutmaßlichen Täter.
Messerattacke in Favoriten

Gegen 20 Uhr kam es in der Neilreichgasse zu einem Streit, der eskalierte. Der Angreifer zückte ein Messer und stach dem 38-Jährigen in die Brust. Als der Mann bereits auf dem Boden lag, versuchte der Beschuldigte erneut auf ihn einzustechen. Das Opfer erlitt durch eine Abwehrbewegung auch noch eine Verletzungen an der Hand. Auch die 28-jährige Lebensgefährtin wurde an der Hand verletzt. Der Täter ergriff nach der Attacke die Flucht.

Messerstecherei in Wien: Beschreibung des mutmaßlichen Täters

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen ca 30- bis 35-jährigen Mann. Er soll ca 170-175cm groß, schlank und durchtrainiert sein. Außerdem hat er laut Beschreibung sehr kurze, rasierte, schwarze Haare mit Geheimratsecken. Auffällig waren auch die Tättowierungen an beiden Armen: In der rechten Armbeuge befand sich eine Art Achterschleife mit Spitz und an den beiden Oberarmen rückseitig vermutlich dunkelblaue oder schwarze Schriftzeichen.

Hinweise werden von Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Süd, Gruppe Panzenböck, unter der Telefonnummer 01-31310-57120 bzw. Durchwahl 57800 entgegen genommen.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • 38-Jähriger niedergestochen: Fahndung nach Messerattacke in Wien
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen