20. "Tag des Sports" lockt mit "Sportbonus"-Aktion

Beim Tag des Sports können verschiedene Sportarten ausprobiert werden.
Beim Tag des Sports können verschiedene Sportarten ausprobiert werden. ©APA/HERBERT P. OCZERET
Wintersport-Asse und Tokio-Medaillengewinner können am Samstag, 25. September, hautnah beim "Tag des Sports" im Prater rund um das Ernst-Happel-Stadion erlebt werden.

Nach corona-bedingter Pause 2020 erlebt die Traditionsveranstaltung "Tag des Sports" diesen Samstag, 25. September, seine 20. Auflage. Schauplatz ist wieder der Bereich im Prater rund ums Ernst-Happel-Stadion, wie gewohnt präsentieren sich Dutzende Sportarten und mehr als 100 Mitmach-Stationen der Öffentlichkeit. Aber auch die bisher noch nicht so vom Sport Begeisterten sind aufgerufen, vorbeizuschauen und sich in weiterer Folge im besten Fall in einem Verein einzuschreiben.

Vereins-Jahresmitgliedschaft wird gefördert

Um dies zu fördern, zahlt das Sportministerium über das Projekt "Sportbonus" bis zu 75 Prozent bzw. maximal 90 Euro jeder Vereins-Jahresmitgliedschaft 2021/22 bzw. 2022. Voraussetzung dafür ist, dass sich der jeweilige Verein unter www.sportbonus.at registriert. "Das Ziel ist, auf den lustvollen und die positiven Effekte des Sports hinzuweisen", sagte Sportminister Werner Kogler (Grüne) am Dienstag bei einer Pressekonferenz in Wien. "Menschen zu den Vereinen zurückzubewegen oder damit sie neu eintreten, um die (Mitglieder-)Zahlen nach oben zu bringen."

1,9 Mio. Euro investiert das Sportministerium in diese Aktion, um mehr Bewegung ins Land zu bringen, so Kogler. Die Kampagne soll durch einen von den französischen Regisseuren Adrien Lagier und Pablo Barbinette gestalteten Spot getragen werden. Leute von nebenan werden darin über eine neue Vereinsmitgliedschaft zu Sportstars von morgen. "Von den Kindergarten-Kindern bis zu den Senioren - alle sollen sich mehr bewegen", rief Sport-Austria-Präsident Hans Niessl zur Betätigung in einem von rund 15.000 Vereinen auf.

Beim "Tag des Sports" in Sportarten hineinschnuppern

Den ersten Kontakt zu den Sportarten kann es eben beim "Tag des Sports" geben. Zudem bietet sich da die Möglichkeit, Sport-Stars zu erleben. Angesagt haben sich u.a. aus dem Winter-Bereich Vincent Kriechmayr, Katharina Liensberger, Marco Schwarz, Manuel Feller, Johannes Lamparter, Lisa Hauser, Anna Gasser, Marita Kramer und Stefan Kraft. Aus dem Sommer-Lager werden u.a. die Olympia- und Paralympics-Medaillengewinner Michaela Polleres, Jakob Schubert, Bettina Plank, Lukas Weißhaidinger, Walter Ablinger, Thomas Frühwirth und Florian Brungraber erwartet.

Handbiker Ablinger ist von der Idee der Veranstaltung überzeugt: "Wir müssen zur Basis zurückkommen. Die physische Gesundheit ist für uns alle wichtig." Auch ÖTV-Sportdirektor Jürgen Melzer rief zum Hinkommen auf. "Diese Chance sollte man nutzen, um sich einen Gusto zu holen", sagte das Tennis-Vorbild. Will man den Assen oder auch aus dem Fußball-Lager Sasa Kalajdzic oder Nina Burger näherkommen, ist zuerst für den Zutritt zum "Tag des Sports" zur Corona-Prävention eine Registrierung über www.tagdessports.at zu erledigen und vor Ort ein 3G-Nachweis zu erbringen.

Auch Impfbus auf dem Gelände

Einmal auf dem Gelände wird sich auch in einem Impf-Bus die Möglichkeit für eine Corona-Impfung bieten und Ehrungen von rund 200 Sportlerinnen und Sportlern beizuwohnen. Für jede Ehrung wird danach in einem Gebiet im Bezirk Schärding ein Baum gepflanzt, nach den Ehrungen in den kommenden Jahren soll dieser Wald Zuwachs erhalten. Der Oberösterreicher Ablinger ist darüber begeistert: "Toll, dass das bei mir daheim im Innviertel passiert und auch etwas für die Umwelt gemacht wird."

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • 20. "Tag des Sports" lockt mit "Sportbonus"-Aktion
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen