AA

19-Jährige nach Unfall auf der Linie U4 in Wien in stabilem Zustand

Nach dem Unfall befindet sich die 19-Jährige in stabilem Zustand.
Nach dem Unfall befindet sich die 19-Jährige in stabilem Zustand. ©Wiener Linien/ Johannes Zinner
Am Donnerstag wurde ein 19-Jährige schwer verletzt, als sie in der Wiener U4-Station Margaretengürtel gegen einen einfahrenden Zug taumelte. Mittlerweile befindet sich die Frau nicht mehr in Lebensgefahr, ihr Zustand sei stabil heißt es.
Vorbericht: Unfall auf Linie U4

Wie berichtet ist es am Donnerstag auf der Linie U4 zu einem schweren Unfall gekommen. Die 19-Jährige, die sich schwere Kopfverletzungen zugezogen hatte, hat sich am Freitag in stabilem Zustand auf der Intensivstation eines Krankenhauses befunden. Die Ärzte seien zuversichtlich, hieß es aus dem Spital.

Frau bei Unfall auf der Linie U4 schwer verletzt

Die Frau dürfte, so die Ermittlungen der Polizei, aus dem Gleichgewicht geraten sein, als sie etwas vom Bahnsteig aufheben wollte. Das Unfallopfer – ein Fremdverschulden wird ausgeschlossen – war vom Zug auf den Bahnsteig zurückgeschleudert worden und hatte sich dabei lebensgefährliche Kopfverletzungen zugezogen. Mittlerweile befand sie sich nach einer Notoperation in künstlichem Tiefschlaf. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 5. Bezirk
  • 19-Jährige nach Unfall auf der Linie U4 in Wien in stabilem Zustand
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen