Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"15 süße Minuten" eröffnet dritte Filiale in Wien

Bei der Eröffnung des neuen "15 süße Minuten"
Bei der Eröffnung des neuen "15 süße Minuten" ©Culinarius GmbH | Sophisticated Pictures
Eine neue "Bäckerei mit Herz" eröffnet in der Gumpendorfer Straße in Wien. Inhaber Daniel Čolaković setzt in der dritten Filiale von "15 süße Minuten" einmal mehr auf bodenständige Nahversorgung.
"15 süße Minuten": Eindrücke
Eiskrapfen im Angebot

Brote, Gebäck und Kuchen aller Art finden sich in der Auslage der brandneuen, bereits dritten "15 süße Minuten"-Filiale. Die große Auswahl der Backwaren, die allesamt selbst hergestellt werden, sind fein säuberlich in der Auslage angeordnet. Daniel Čolaković, der Inhaber von "15 süße Minuten" setzt auch bei seiner neuen Bäckerei-Filiale auf Regionalität und Nachhaltigkeit.

Zentrale Lage der neuen "15 süße Minuten"-Filiale

Mit der Gumpendorfer Straße 45 wurde ein zentraler Standpunkt in Mariahilf gefunden, der sich in der Mitte zwischen dem Naschmarkt und dem Haus des Meeres befindet. Für die Kundschaft ist der Bäckerladen gut erreichbar. Egal, ob man etwas mitnehmen oder vor Ort konsumieren möchte. Pawel Warszczuk ist der Konditormeister und somit für all die leckeren Backwaren verantwortlich.


Sorgfältige Produktion: Handgemachtes Gebäck


Daniel Čolaković liebt es, wenn man dem Gebäck ansieht, dass es selbst per Hand gemacht ist. Die Form der einzelnen Gebäckstücke ist nicht perfekt, doch der Geschmack zählt umso mehr. Man merkt auf den ersten Blick, dass hier keine industrielle Anfertigung der Teigwaren zur Anwendung kam, sondern jedes einzelne Stück liebevoll von Hand der BäckermeisterInnen geformt wurde.

In einer Zeit, in der man immer mehr von oberflächlicher Perfektion geblendet wird, bemerken die Kunden den Unterschied. Und man beginnt, sich an die guten alten Zeiten zu erinnern, in denen die Semmeln womöglich nicht perfekt rund waren, aber irgendwie einfach besser geschmeckt haben. Und sobald man hier in ein Salzstangerl beißt, den knusprigen Rand durchbricht und das weiche Innere erreicht, weiß man, dass die "guten, alten Zeiten" noch nicht vorbei sind.

Offizielle Eröffnung am 9. Oktober

Am 9. Oktober 2019 wurde das Bäckerei-Café offiziell eröffnet. Die Bäckerei sieht sich als bodenständigen Nahversorger, und das zu Recht. Hier kann man den familiären, persönlichen Flair genießen und köstliches Gebäck oder süße Desserts zum Kaffee konsumieren. Der Illustrator Marko Rop ist nicht nur der Schöpfer des "15 süße Minuten"-Logos, sondern auch der liebevollen Illustrationen in der neuen Filiale.


 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • "15 süße Minuten" eröffnet dritte Filiale in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen