1,5 Mio. Über-65-Jährige haben gratis FFP2-Masken erhalten

1,5 Millionen über 65-Jährige haben die gratis FFP2-Masken erhalten.
1,5 Millionen über 65-Jährige haben die gratis FFP2-Masken erhalten. ©APA/AFP (Symbolbild)
Mit Stand Montag haben laut Gesundheitsministerium 1,5 Millionen Über-65-Jährige in Österreich jeweils zehn Stück FFP2-Masken kostenlos per Post erhalten.
Gratis-Masken für Personen über 65

"Bis zum 27. Jänner wird dieser Prozess abgeschlossen und damit werden 17 Millionen Masken an 1,7 Millionen Menschen ausgeliefert sein", hieß es in einer Aussendung. Auch soziale Einrichtungen wurden beliefert.

Gratis FFP2-Masken an über 65-Jährige ausgeliefert

"Unser gemeinsames Ziel ist es, eine sichere Teilhabe der älteren Bevölkerung am sozialen Leben bestmöglich zu gewährleisten. Mit den kostenlosen FFP2-Masken schützen wir diese besonders stark betroffene Gruppe in dieser schweren Zeit. Der herkömmliche Mund-Nasen-Schutz dient primär dem Schutz anderer. Der größte Vorteil von FFP2-Masken gegenüber einem herkömmlichen Mund-Nasen-Schutz ist, dass sie zusätzlich einen effektiven Eigenschutz bieten", sagte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne).

Wohnungsloseneinrichtungen und Sozialmärkte beliefert

Mit Unterstützung des Bundesheeres wurden zudem 52.000 kostenlose Schutzmasken an Wohnungsloseneinrichtungen in ganz Österreich ausgeliefert. Über das "Team Österreich Tafeln" des Roten Kreuzes kommen rund eine Millionen Masken bei den Tafeln zur Verteilung. Darüber hinaus werden auch 62 Sozialmärkte über die Bundesbeschaffunggesellschaft (BBG) beliefert.

"Die großen österreichischen Supermarktketten geben zudem in den ersten Tagen der FFP2-Pflicht die Masken kostenlos an ihre Kundinnen und Kunden ab. Damit ist eine bundesweite, flächendeckende Versorgung mit FFP2 Masken sichergestellt", so das Ministerium.

Alle Infos zum Coronavirus

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • 1,5 Mio. Über-65-Jährige haben gratis FFP2-Masken erhalten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen