Wohnen wie damals: Pläne für Wiens ersten neuen Gemeindebau fixiert

1Kommentar
Eine computergenerierte Visualisierung eines geplanten neuen Gemeindebaus auf dem früheren AUA-Gelände in Favoriten in der Fontanastraße in Wien
Eine computergenerierte Visualisierung eines geplanten neuen Gemeindebaus auf dem früheren AUA-Gelände in Favoriten in der Fontanastraße in Wien - © NMPB ARCHITEKTEN ZT GMBH WIEN
Die SPÖ hat im Wien-Wahlkampf bekanntlich versprochen, wieder Gemeindebauten zu bauen. Vier Standorte sind inzwischen fixiert, erste Pläne für Wohnungen in Favoriten wurden am Dienstag präsentiert.

Für das erste Projekt mit 120 Wohnungen, das bis Herbst 2018 auf dem früheren AUA-Gelände in Favoriten errichtet wird, wurden am Dienstag die detaillierten Pläne präsentiert. Baulich orientiert man sich auch an den Urformen des Gemeindebaus im “Roten Wien”.

Anleihen am Gemeindebau von anno dazumal

“Wir nehmen Anleihen am Gemeindebau der Ersten Republik”, verwies Wohnbaustadtrat Michael Ludwig (SPÖ) am Dienstag bei der Vorstellung des Konzepts. So sind etwa alle Wohnungen – gemäß dem alten Grundsatz ‘Luft, Licht und Sonne’ – mit Balkonen oder Loggien ausgestattet. Außerdem wird es großzügige Gemeinschaftsräume – etwa ein Kochstudio – für die Bewohner geben. Die insgesamt drei Innenhöfe werden begrünt.

Die einzelnen Wohnungen umfassen ein bis fünf Zimmer und bewegen sich in der Größenordnung zwischen 40 und 100 Quadratmeter. Der neue Gemeindebau an der Fontanastraße 1, für den im Herbst der Baustart erfolgen soll, wird vom Team NMPB Architekten realisiert. Dieser Vorschlag hat sich in einem EU-weiten Wettbewerb gegen ursprünglich mehr als 50 Konkurrenten durchgesetzt.

So schauen sie aus: Die ersten 120 neuen Gemeindewohnungen in der Favoritner Fontanastraße!

Posted by Michael Ludwig on Tuesday, February 2, 2016

Neue Gemeindewohnungs-Baugesellschaft: WIGEBA

Für den Neubau von Gemeindewohnungen war eine eigene Gesellschaft – die WIGEBA (Wiener Gemeindewohnungs-Baugesellschaft) – gegründet worden. An ihr sind zu 51 Prozent die zur städtischen Wien-Holding gehörende Gesiba und zu 49 Prozent die städtische Gemeindebauverwaltung Wiener Wohnen beteiligt. Ludwig betonte heute, dass mit den neuen Projekten günstiger Wohnraum geschaffen werde. So koste eine 55 Quadratmeter große Wohnung lediglich 412,50 Euro.

Abgesehen von Favoriten sind bereits drei weitere Standorte für neue Gemeindebauten fixiert. In der Leopoldstadt (Handelskai 214) sollen rund 200 Wohnungen, in Mariahilf (Stumpergasse 56) rund 60 Wohnungen und in Meidling (Emil-Behring-Weg) rund 100 Wohnungen in den kommenden Jahren entstehen.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel