“Wien rennt”: WildUrb-Pocketguide zeigt “Die schönsten Laufstrecken der Stadt”

Von Daniela Herger
Der Laufguide aus der Feder von Thomas Rottenberg steckt voller Ideen für Läufer in Wien
Der Laufguide aus der Feder von Thomas Rottenberg steckt voller Ideen für Läufer in Wien - © rittberger+knapp / tomrottenberg
Laufen gehört zu den liebsten Sportarten der Wienerinnen und Wiener. Doch immer nur auf denselben ausgetretenen Strecken die Laufschuhe zu schnüren, wird rasch langweilig. “Wien rennt” schafft hier Abhilfe – VIENNA.at stellt das Buch vor. Mit Gewinnspiel!

18 Routen, Insiderwissen und Lauf-Tipps verspricht “Wien rennt. Die schönsten Laufstrecken der Stadt”. Das neu erschienene handliche Büchlein von Thomas Rottenberg versteht sich als Guide für alle, die beim Laufen Abwechslung suchen und neue Inspiration abseits gewohnter Pfade brauchen können.

Die perfekte Lauf-Route für jeden Geschmack

Als “schön, einfach und ausbaufähig” beschreibt Rottenberg, seines Zeichens Journalist und “Lauf-Blogger” bei “Der Standard” die von ihm in “Wien rennt” vorgestellten Lauf-Routen. Tatsächlich ist hier für so gut wie jeden Geschmack und jedes Bedürfnis etwas zu finden, von urban bis eher rural. Von der kleinen City-Runde über Ring und Donaukanal bis hin zu neuen Seiten des Klassikers Prater Hauptallee reicht das Spektrum der vorgestellten Trails.

Laufstrecken durch Grünanlagen und Parks wie Schönbrunn, Stadtpark, Lainzer Tiergarten und Augarten sind ebenso enthalten wie höher gelegene Routen mit Blick auf Wien über Hameau, Kahlenberg oder Steinhofgründe. Wer lieber am Wasser entlang läuft, wird ebenfalls fündig: mit Strecken entlang der Donauinsel, des Wien-Flusses oder der Liesing.

“Wien rennt”: Augenzwinkernder Guide von Thomas Rottenberg

Unter die Lupe genommen werden von Rottenberg dabei auch Gebäude und bemerkenswerte Denkmäler entlang der Laufstrecken, wie eine Geistervilla in Liesing, die bekannte Otto-Wagner-Kirche am Steinhof oder kleine Steine am Spiegelgrund, die dort hingelegt wurden, um von den Nationalsozialisten ermordeten Kindern zu gedenken.

Abgerundet wird “Wien rennt” von allerlei unterhaltsamen und hilfreichen Zusatzinfos und Ratschlägen – etwa, warum Kaiserin Sisi als Schutzpatronin der Läufer anzusehen ist, wie der Umgang mit “Läufer-Hindernissen” in Form von Kindern, Hunden und Pensionisten zu gestalten sei und welche Vorteile das Laufen zum Sound der Natur statt mit permanent zugestöpselten Ohren bietet. Und wer es mit dem Laufen einmal ganz anders probieren will, erhält in “Wien rennt” Ideen zum Figurenlaufen, wie etwa dem “Links-rechts-Spiel”, bei dem man nach willkürlich selbst gesetzten Vorgaben die Laufrichtung ändert.

Dem inneren Schweinehund keine Chance

Wer es mit dem Laufen ernst meint und sich richtig große Ziele setzen will, für den findet auch das Training für den Vienna City Marathon und andere läuferische Wettkämpfe in dem Guide Erwähnung. Ebenso sind Tipps gegen den inneren Schweinehund enthalten, der bei Wind und Wetter vielleicht vom Laufen abhält, sowie Ratschläge zur passenden Ausrüstung und dem “richtigen” Essen zu finden.

Fazit: So viele kompetente, inspirierende und motivierende Tipps rund ums Thema Laufen in Wien auf kleinstem, kompaktem Raum wie in “Wien rennt” sind selten zu finden. Autor Thomas Rottenberg weiß definitiv, wovon er schreibt und ist in seiner Leidenschaft für die Materie höchst ansteckend. Wärmste Empfehlung!

Wer jetzt auf das Buch neugierig geworden ist – VIENNA.at verlost zwei Exemplare von “Wien rennt”. Hier geht’s zum Gewinnspiel!

Thomas Rottenberg: Wien rennt. Die schönsten Laufstrecken der Stadt, Rittberger+Knapp, 178 Seiten, 14,80 Euro

(DHE)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen