Wien geht Gassi: Hunde-Führer gibt Spazier-Tipps quer durch die Stadt

Von Daniela Herger
Akt.:
1Kommentar
Wien auf vier Pfoten erkunden - dazu lädt "Wien geht Gassi" ein
Wien auf vier Pfoten erkunden - dazu lädt "Wien geht Gassi" ein - © Rittberger+Knapp / Bilderbox (Sujet)
Der beste Freund des Menschen hat allerhand Bedürfnisse – eines der wichtigsten ist jenes nach Bewegung. Dessen eingedenk ist das Buch “Wien geht Gassi” entstanden – ein Hunde-Spazierführer, der zum Erkunden der Stadt mit seinem Vierbeiner auf hundefreundlichen Wegen einlädt.

Der Stadt- und Spazierführer “Wien geht” erschien 2011 und fand rasch großen Anklang bei den gehfreudigen Bewohnern und Besuchern der Bundeshauptstadt aka “WildUrbs”. Eine Version des Buches zu kreieren, die speziell auf Hunde zugeschnitten ist, war für den Verlag daher ein logischer nächste Schritt – nach dem Motto: “Wien ist auf den Hund gekommen”.

Wohin mit dem Hund?

Schwanzwedeln und flehender Hundeblick kommen gerne zum Einsatz, wenn es darum geht, Gassi zu gehen – und das, wenn es nach den Vierbeinern geht, nicht nur eine lustlose schnelle Runde um den Block.

Doch wenn der Wille zum längeren Hundespaziergang oder gar einer mehrstündigen Wanderung auf beiden Seiten da ist, bei der sich Hunde so richtig austoben können, stellt sich die große Frage: Wohin gehen?

“Wien geht Gassi” – auf 23 verschiedenen Tracks

Abhilfe für Ausflüge mit Hund bietet das kompakte Büchlein “Wien geht Gassi. Für und mit vier Pfoten die Stadt entdecken.” Mit viel Liebe von den beiden Autoren Robert Sonnleitner und Martin Moser gestaltet und eingehend recherchiert, bietet der Hunde-Führer jede Menge Anregungen und Ideen, um zu entdecken, was die Donaumetropole ihren vierbeinigen Bewohnern zu bieten hat. Und das ist eine ganze Menge.

23 Tracks in ganz Wien werden in dem Büchlein beschrieben, ob über den Heu-, Leopolds- oder Bisamberg, durch die Lobau, über die Donauinsel, beim Alberner Hafen, durch den Türkenschanzpark oder die Wiener Innenstadt.

Für ausdauernde und gemütliche Vierbeiner

Die Hunde-Routen sind nach drei Schwierigkeitsgraden sortiert – der Halter kann entscheiden, ob er und sein Liebling sich auf eine Strecke wagen wollen, die “1 = Extrem einfach für alle Wuffis”, “2 = Für Wuffs mit Spaß am Gehen” oder “3 = Nur für ausdauernde Wuffs” geeignet ist. Auch sonst wird bei den vorgestellten Strecken nach “hündischen” Zielgruppen unterschieden – ob “G’scheite Hetzer”, “Feine Nasen”, “Helle Köpfchen” oder “Wache Lauscher”.

Speziell gekennzeichnet sind Besonderheiten auf dem Weg, die auch für Bello besonders relevant sind – etwa “Lebewesen”, “Badeplatz”, “Gefahr” oder “Leinenlos”. 350 Abbildungen helfen, sich einen Eindruck von den Vorzügen der jeweiligen Strecken zu verschaffen.

Alles für Hunde in Wien

Auch berühmte “Herrlis” und “Fraulis” und ihre geliebten Schützlinge kommen in dem Buch zu Wort, wie etwa Elfriede Ott, Thomas Schäfer-Elmayr, Chris Lohner oder Maggie Entenfellner. Weiters sind jede Menge Tipps für hunderelevante Themen wie Hundegesundheit, spezielle Shops, Agility und Co. in dem Buch zu finden.

Mit Vierbeiner neue Wege erkunden

Fazit: “Wien geht Gassi” bietet zahlreiche Anregungen und gute Ideen für alle, die mit ihrem geliebten Vierbeiner die ausgetretenen Pfade verlassen wollen.

Das Büchlein eignet sich auch als nettes Geschenk für alle Hundeliebhaber, die mit ihrem “besten Freund” neue Wege gehen und nicht zuletzt auch unbekanntere Teile Wiens entdecken möchten – “vom zum Hecheln schönen Stadtweg bis hin zur zum Schwanzwedeln kurzweiligen Hundezone”. Alles, was für WildUrb und WildDog an amüsanten Infos, Wegen und Plätzen relevant ist, findet man in “Wien geht Gassi”.

(DHE)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel