LIVE: Steiermark-Wahl 2015 im Ticker – Hochrechnung, Infos und Ergebnis

VIENNA.at berichtet heute LIVE von der Steiermark-Wahl 2015.
VIENNA.at berichtet heute LIVE von der Steiermark-Wahl 2015. - © APA
Am Sonntag wird in der Steiermark der Landtag gewählt. Alle Informationen rund um den Wahltag, die Hochrechnungen und das Ergebnis der Landtagswahl 2015 in der Steiermark lesen Sie in unserem LIVE-Ticker.

Der verkürzte Whalkampf in der vorverlegten Landtagswahl in der Steiermark am 31. Mai 2015 war in der Tat vor allem auf Plakaten sichtbar. Bis auf die FPÖ-Kampagne gegen Asyl und Moscheen regte kaum etwas auf, LHStv. Hermann Schützenhöfer (ÖVP) gelang mit der Vetodrohung gegen die Konteneinschau im letzten Moment ein Bundesthema. Bemerkbar war auch eine verstärkte “Standler-Tätigkeit” der Parteien an taktisch günstigen Engstellen in den Städten. Auch Hausbesuche der Parteien häuften sich in den vergangenen Monaten in der Steiermark – in manchen dicht besiedelten Gegenden, vor allem in den steirischen Innenstädten, ging die von Tür zu Tür-Tour vor allem von Grünen vom Gemeinderatswahlkampf direkt in die Auseinandersetzung zur Landtagswahl über.

Die Themen der Landtagswahl 2015

SPÖ und ÖVP setzten vor der Wahl ganz auf ihre Spitzenkandidaten LH Franz Voves und LHStv. Hermann Schützenhöfer und in den Bilanzen auf bisher geleistetes im Rahmen der “Reformpartnerschaft” und die ihrer Ansicht nach notwendige Fortsetzung derselben.

Grüne und KPÖ mühten sich vor der Landtagswahl in der Steiermark redlich, ihre Themen wie Umwelt, Bildung, Kontrolle und Bio-Land Steiermark bzw. leistbares Wohnen und Soziales unter die Leute zu bringen – erstere u.a. mit bunt gestalteten Plakaten und erstmals bildlich gezeigtem Spitzenteam Lambert Schönleitner und Sabine Jungwirth, letztere etwas hausbacken in der Gestaltung, aber mit der glaubwürdigen Spitzenkandidatin Claudia Klimt-Weithaler.

Steiermark-Wahl im LIVE-Ticker

Bis 16.00 Uhr haben Wahlberechtigte die Chance bei der Steiermark-Wahl 2015 am Sonntag ihre Stimme abzugeben. Ab dann sind auch die ersten Hochrechnungen zu erwarten bevor am Abend das vorläufige Ergebnis der Landtagswhal verkündet wird. Wir halten Sie mit unserem LIVE-Ticker zum Wahltag in der Steiermark ab 12.00 Uhr auf dem Laufenden.

LIVE: Steiermark-Wahl 2015
19:31 | Johanna Mayer

Hiermit verabschieden wir uns vom heutigen Live-Ticker zur Wahl. Weitere Artikel finden Sie in unserem Special.
18:22 | Johanna Mayer

+++ Vorläufiges Endergebnis in der Steiermark: Die FPÖ hat bei de Landtagswahl in der Steiermark einen gewaltigen Zugewinn erzielt, das zeigt das nun vorliegende vorläufigen amtliche Endergebnis (ohne Briefwahlstimmen). Demnach kamen die Freiheitlichen auf 27,1 Prozent der Stimmen und rückten damit SPÖ und ÖVP unerwartet nahe. Die SPÖ kam mit 29,2 Prozent auf Platz eins - vor der ÖVP mit 28,5 Prozent. +++
18:10 | Johanna Mayer

So haben die steirischen Gemeinden gewählt
18:07 | Johanna Mayer

"Es ist ein für die SPÖ erschreckendes Ergebnis, aber es ist zur Kenntnis zu nehmen", sagte Voves. Er sei dafür, auch weiterhin eine Zukunftspartnerschaft mit der steirischen ÖVP einzugehen. In Richtung der starken Gewinne der Freiheitlichen meinte er, 25 bis 30 Prozent Potenzial für die FPÖ sei in der Steiermark immer da gewesen. Er sage den Wählern der FPÖ, man werde sich auch den Themen Asyl und Integration widmen, aber in jedem Fall in anderer Form als die Freiheitlichen
18:06 | Johanna Mayer

Die Klubchefs von SPÖ und ÖVP wollen das Ergebnis der Landtagswahl zunächst analysieren. SP-Klubchef Christian Illedits zeigte sich im APA-Gespräch nicht zufrieden mit den Zahlen. Man habe das Wahlziel "ganz klar verfehlt", aber seiner Meinung nach auf die richtigen Themen gesetzt. Ein "kleiner Trost" sei, dass die FPÖ im Burgenland nicht so stark geworden sei, wie in der Steiermark.
18:00 | Johanna Mayer

Hochrechnung von 17.30 Uhr
17:56 | Johanna Mayer

"Ein sehr unerfreuliches Ergebnis für die Regierungsparteien, katastrophal ehrlich gesagt", kommentierte Oberösterreichs Landeshauptmann Josef Pühringer (ÖVP) die Wahlresultate in der Steiermark und im Burgenland nach einer ersten Hochrechnung. "Das ist ein Warnschuss an alle, die sagen es ist gelaufen", mahnte er in Bezug auf die Wahlen am 27. September in Oberösterreich.
17:39 | Johanna Mayer

FPÖ-Bundeschef Heinz-Christian Strache ist naturgemäß hoch erfreut über den Ausgang der Wahlen am Sonntag. "So stark wie heute war die FPÖ noch nie", sagte er der APA und sah die Mai-Wahlen als "Vorspiel" für die Urnengänge in Oberösterreich und Wien im Herbst. In der Steiermark erwarte er sich den Rücktritt von LH Franz Voves (SPÖ) und die Einladung seiner Partei zu Regierungsverhandlungen.
17:25 | Johanna Mayer

Der steirische SPÖ-Chef und LH Franz Voves wollte nach dem Wahldebakel für seine Partei am Sonntag einen Rücktritt weder ausschließen noch bestätigen. Er verwies auf die Parteigremien am Montagnachmittag - dort werde man sich mit der Frage beschäftigen, wie es weitergehe. Voves hatte vor der Wahl angekündigt, bei einem Ergebnis unter 30 Prozent zurückzutreten.
17:09 | Johanna Mayer

Eine aktualisierte Hochrechnung von SORA für den ORF (16.30) sieht die SPÖ in der Steiermark nun auf Platz eins vor der ÖVP - und die FPÖ auf dem dritten Platz. Laut dieser Hochrechnung, in die bereits erste Grazer Sprengel-Ergebnisse mit einflossen, kommt die SPÖ auf 29,1 Prozent, die ÖVP auf 28,0 Prozent und die FPÖ auf 27,4 Prozent.
16:52 | Johanna Mayer

Wie viele andere in der steirischen ÖVP hat auch Landesrat Christopher Drexler nicht mit einem derartigen Ergebnis bei der Landtagswahl gerechnet: "Nach dem ersten Schrecken" stelle man fest, dass heute zwei Abstimmungen stattgefunden haben, nämlich über die Reformarbeit und die Asylpolitik.
16:36 | Johanna Mayer

SPÖ-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos hatte am Sonntag keine Freude beim Anblick der Hochrechnungen für die Steiermark und das Burgenland. "Es ist nichts schönzureden, wir haben in beiden Ländern Verluste einfahren müssen", sagte er zur APA. Tröstend dürfte für ihn aber gewesen sein, "dass das Burgenland noch immer die klar stärkste sozialdemokratische Partei repräsentiert in Österreich."Eisenstadt. Sechs Prozentpunkte minus seien "ein schmerzlicher Verlust. Aber das Ergebnis ermöglicht uns zumindest, auch federführend Regierungsverhandlungen zu führen.
16:15 | Johanna Mayer

Am Nachmittag war in der Parteizentrale der Grünen in Graz zwar Spitzenkandidat Lambert Schönleitner vorerst nicht da, dafür breitete sich nach den ersten Ergebnissen vorsichtiger Optimismus aus. Nach etwas mehr als einem Drittel ausgezählter Gemeinden hoffte Grünen-Sprecher Bernd Pekari auf einen "soliden Gewinn."
16:15 | Johanna Mayer

Die beste Stimmung nach den ersten ausgezählten Gemeinden hat Sonntagnachmittag wohl bei der FPÖ geherrscht: "Der Sekt ist zwar noch nicht aufgemacht, aber schon eingekühlt", sagte ein lachender Mario Kunasek. Für Obmann Gerhard Kurzmann sieht es danach aus, dass die Erwartungen sogar übertroffen werden, "ein sehr, sehr positiver Trend". Und: "Es schaut nach einen Abschied des LHs aus."
16:05 | Johanna Mayer

Das Rennen um den ersten Platz bei der Landtagswahl in der Steiermark vom Sonntag zwischen SPÖ, ÖVP und FPÖ bleibt auch nach einer aktualisierten Hochrechnung der ARGE Wahlen für die APA (15.30 Uhr) weiter offen. Demnach kommen alle drei Parteien auf etwa 28 Prozent der Stimmen (inklusive Wahlkarten-Schätzung). Wer letztlich die stimmstärkste Partei sein wird, war vorerst nicht absehbar.

Das äußerst knappe Rennen gründet auf gewaltigen Zugewinnen der FPÖ und großen Verlusten der bisherigen Regierungsfraktionen SPÖ und ÖVP. Die FPÖ schafft mit den rund 28 Prozent nahezu eine Verdreifachung des Ergebnisses aus 2010 (10,66 Prozent) und fährt ein Plus von rund 17 Prozentpunkten ein.

Die SPÖ erleidet laut Hochrechnung Verluste von rund zehn Prozentpunkten (Ergebnis 2010: 38,26 Prozent), die ÖVP mit einem Minus von rund neun etwas weniger (2010: 37,19).

Leichte Zugewinne bringt der Urnengang für die Grünen, die nach 5,55 Prozent (2010) bei etwa sieben Prozent landen werden. Die KPÖ wird ihr Ergebnis von knapp 4,5 Prozent halten. Nicht ins Landesparlament einziehen werden die NEOS mit rund drei Prozent sowie das Team Stronach mit rund zwei Prozent.

15:39 | Johanna Mayer

In rund 20 Minuten wissen die Parteien, wie sie laut ersten Hochrechnungen bei den Landtagswahlen abgeschnitten haben.
14:34 | Johanna Mayer

Experten zufolge dürften die Landtagswahlen in der Steiermark und im Burgenland am 31. Mai 2015 keine allzu großen Überraschungen bieten: In der Steiermark gilt eine Fortsetzung SPÖ-ÖVP-Koalition als sehr wahrscheinlich, im Burgenland hingegen könnte die Frage der Koalitionsfindung spannender als jene der Wahl selbst werden.
14:32 | Johanna Mayer

Einige Wochen vor dem heutigen Wahltag prognostizierte eine Umfrage der FPÖ starke Zuwächse.
14:01 | David S.

Gerade wählen gewesen, Pflicht für diesen Sonntag erledigt! #stmk #Landtagswahl
14:01 | Gernot Renno

RT @GPoelsler: Wahlkampf-Final-Wahnsinn #stmk Schützenhöfer wird 1. beim Grill-Contest, Stronach gegen "ungesunde Zwillinge" (SP/VP), FP wi…
13:45 | Johanna Mayer

SPÖ-Chef Franz Voves machte vor der Wahl eine eindeutige Ansage: “Unter 30 Prozent ist eine eindeutige Niederlage, dann bin ich weg”, so Voves.
13:21 | Johanna Mayer

In zwei Wahllokalen im Grazer Westen war die Beteiligung am Vormittag schon beträchtlich, wie Wahlbeisitzer auf Anfrage versicherten. In Graz-Wetzelsdorf waren in den frühen Vormittagsstunde schon mehr Menschen zur Abgabe ihrer Stimme erschienen als bei den vergangenen Urnengängen
13:20 | Johanna Mayer

Gute Stimmung hat am Sonntagvormittag in den steirischen Wahllokalen geherrscht. Die Wahlbeteiligung wurde ähnlich wie in den vergangenen Jahren eingeschätzt.
12:57 | Johanna Mayer

Frank Stronach geht ebenfalls zuversichtlich in den heutigen Wahltag:

Bei Franks Besuch bei Joschis Elternhaus haben die beiden gleich 4 (!) vierblättrige Kleeblätter gefunden ... ... wenn das mal kein gutes Vorzeichen für den heutigen Wahltag ist ... #ltw2015

Posted by Team Stronach Steiermark on Samstag, 30. Mai 2015
12:55 | Johanna Mayer

In der Steiermark konnten Wahlberechtigte bereits vergangene Woche, bei einem vorgezogenen Wahltag, ihre Stimme abgeben. 7.17 Prozent nutzten diese Möglichkeit der Stimmabgabe bei der steirischen Landtagswahl.
12:46 | Johanna Mayer

LH Voves erschien um 11.00 Uhr in Begleitung seiner Ehefrau Ingrid beim Gasthaus "Hügellandhof" auf der Schemerlhöhe oberhalb seiner Heimatgemeinde Vasoldsberg bei Graz. Als "Wahlhelfer" hatte er seine Enkerl Luisa, Jakob und Benjamin mitgebracht: "Meine Frau hat mir nichts gesagt und mich überrascht, dass ich heute Besuch aus München habe", strahlte Voves. Im Blitzlichtgewitter half Luisa - alle Enkel waren in Tracht bzw. Lederhosen gewandet - beim Einwerfen des Stimmzettels: "Wenn's nicht gut geht, hat der Opa mehr Zeit für euch", lächelte der LH. Er zeigte sich zuversichtlich, die "Reformpartnerschaft" mit der ÖVP fortzusetzen.
12:40 | Johanna Mayer

LHStv. Hermann Schützenhöfer (ÖVP) schritt als erster der Spitzenkandidaten um 8.00 Uhr in Graz-St. Veit mit Ehefrau Marianne an die Wahlurne. "Mein Gefühl ist gut", meinte er vor Journalisten. "Wer will nicht Erster werden?" Jetzt müsse man aber einmal abwarten. "Alles ist offen, nix ist fix." Schützenhöfer machte sich danach auf den Weg zum Narzissenfest nach Bad Aussee - sonst wäre er eben "daheim nervös".
12:36 | Johanna Mayer

In der Steiermark werden die ersten kleinen Gemeinden bereits ausgezählt. Ab 16.00 gibt es erste Hochrechnungen. Bereits um 18.30 Uhr soll das vorläufige Endergebnis feststehen.
12:14 | Johanna Mayer

Der Grüne Spitzenkandidat Lambert Schönleitner hat bereits gewählt. - FOTO: APA/GRÜNE STEIERMARK/BERNHARD PEKARI
12:07 | Johanna Mayer

So ging die Landtagswahl in der Steiermark 2010 aus.
12:01 | Johanna Mayer

In beiden Ländern wird nach der Wahl erstmals echt koalitionsverhandelt, weil der Regierungs-Proporz abgeschafft wurde. Mit Interesse werden die Landtagswahlen auch im Bund verfolgt, nachdem es der Regierung zwar gelungen ist, rechtzeitig die Steuerreform zu präsentieren, die aktuelle Asyldebatte aber der FPÖ zugutekommen könnte.
11:40 | Johanna Mayer

Fast 1,2 Millionen Burgenländer und Steirer sind am Sonntag aufgerufen, die Landtage zu wählen. In der Steiermark gilt die Wahl als Abstimmung über die SP-VP-"Reformpartnerschaft". SPÖ-LH Franz Voves hofft, den ersten Platz verteidigen zu können. Nicht in Gefahr ist Rang 1 der SPÖ im Burgenland. Die letzten Wahllokale schließen in beiden Ländern um 16.00 Uhr.
10:39 | Johanna Mayer

Die steirische Landtagswahl hat begonnen, um 6.30 Uhr öffneten die ersten Wahllokale. Beim vorverlegten Urnengang sind 964.665 Steirer stimmberechtigt.
10:33 | Johanna Mayer

Ab 12 Uhr berichten wir LIVE von der Landtagswahl in der Steiermark. Ab 16 Uhr wird mit den ersten Hochrechnungen gerechnet.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen