Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kellerleichen-Prozess in Wien: Am Dienstag soll der Ehemann aussagen

Am Dienstag soll der Ehemann von Estibaliz C. aussagen.
Am Dienstag soll der Ehemann von Estibaliz C. aussagen. ©APA
Am Dienstag geht in Wien der so genannte Kellerleichen-Prozess gegen Estibaliz C. weiter. Unter anderem soll auch der derzeitige Ehemann der 34-Jährigen aussagen. Insgesamt sollen 47 Zeugen befragt werden.
Erste Prozessbilder
Der Prozess beginnt
Estibaliz C. im Gerichtssaal
Keller des Grauens
Bilder der Verdächtigen
Bilder vom Tatort
Chronologie zum Fall
Mordverdächtige bringt Kind zur Welt
"Sie ist gefährlich"
Eissalonbesitzerin gestand
Estibaliz C. spricht
Gutachten erstellt
So starben die Opfer
Leichen in Wien gefunden
Prozess in Wien startet
Estibaliz bekennt sich schuldig
Angeklagte sei "tickende Zeitbombe"
Estibaliz C. bekennt sich schuldig
Angeklagte spricht über Opfer
Estibaliz C. spricht über Manfred H.
Live-Ticker vom ersten Tag

Im März hatte Estibaliz C. ihren Lebensgefährten in der Justizanstalt geheiratet, damals befand sich die Angeklagte in Untersuchungshaft. Die beiden haben einen gemeinsamen Sohn.

Wegen Doppelmords vor Gericht

Die Angeklagte wird verdächtigt, zunächst ihren Ehemann und später ihren Liebhaber erschossen, zerstückelt und im Keller ihres Eissalons in Wien-Meidling einbetoniert zu haben. Am ersten Prozesstag am Montag hat sie bereits Details über die Morde berichtet und die ersten Zeugen wurden befragt.

Insgesamt sind vier Prozesstage angesetzt. (APA/ Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 12. Bezirk
  • Kellerleichen-Prozess in Wien: Am Dienstag soll der Ehemann aussagen
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen