Gunter verlässt das Dschungelcamp am 5. Tag freiwillig

Akt.:
Gunter Gabriel verlässt das Dschungelcamp am 5. Tag freiwillig.
Gunter Gabriel verlässt das Dschungelcamp am 5. Tag freiwillig. - © RTL/Stefan Menne
Am 5. Tag im Dschungelcamp hörte man den Satz “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus” zum ersten Mal und zwar von Gunter Gabriel. Er verließ das Camp freiwillig. Thorsten und Helena hingegen mussten sich in der Dschungelprüfung abmühen.

Schon am Nachmittag wurde über den Abgang von Gunter Gabriel gerätselt, RTL wollte diverse Medienberichte jedoch nicht bestätigen.

Gunter Gabriel verlässt das Dschungelcamp

Am Nachmittag des 5. Tages im australischen Dschungels rief der Sänger, umgeben von seinen Teamkameraden, den Satz “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus” und verließ das Camp freiwillig. Im Camp tritt Gunter vor seine Mitcamper: „Ich will mich von euch verabschieden, ich bin am Ende. Deshalb bleiben unsere Bekanntschaft und vielleicht sogar unsere Freundschaft erhalten. Aber ich muss mich schützen. Ich weiß, dass ich schon über meine Grenzen gegangen bin – was ich nicht vermutet habe. Ich muss jetzt aber an mich denken. Bei aller Leidenschaft muss ich jetzt daran denken, dass ich nicht kaputt gehe. Ich komme ja gar nicht mehr richtig den Weg hier hoch. Ich versuche es immer, aber ich fühle mich total kaputt.“ “Grundsätzlich geht Gunter, weil er aufgegeben hat. Gesundheitlich geht es ihm gut”, meinte Doktor Bob nach dem Medical Check.

“Es waren ganz interessante Leute dabei”, resümierte er bei der Fahrt ins Luxushotel Versace. “Das Dschungelcamp war ein Schock für mich. Jetzt merk ich erst wie hart das war im Dschungelcamp. Junge, Junge, Junge. Ich seh mein Leben auch nochmal anders. In welcher priviligierten Stellung ich lebe”.

Essens-Dschungelprüfung mit Helena und Thorsten

RTL/Stefan Menne

Das erste Mal treten die Dschungelcamp-Kandidaten in der Dschungelprüfung nicht gegeneinander an, sondern miteinander. Diesmal müssen Thorsten und Helena Sterne erkämpfen. Im “Perfekten Promi Dinner” müssen sie ihre Gänge selber zubereiten. Die Aufteilung der Speisen bleibt jedoch den beiden überlassen. Eine Mindestmenge muss dabei jedoch pro Promi eingehalten werden. Für jede verzehrte Portion gibt es einen Stern.

Als Aperitif wird ein Glas Emu-Blut mit zwei Lamm-Gehirnen von Helena vermixt. “Hirn geht ja noch, aber Blut. Bäääh! Bin ich ein Vampir oder was? Und es stinkt“, motzt Helena. Thorsten gibt den Held: „Ich möchte Dreiviertel davon haben und ich denke, dass du ein Viertel weghauen kannst!“ Thorsten und Helena trinken beide ihre Gläser leer. Thorsten: „Weltklasse! Du bist eine geile Frau!“ Die ersten beiden Sterne sind erkämpft.

Nun muss Thorsten in die Küche und verteilt fünf getrocknete Nashornkäfer, sowie eine in Stücke geschnittene Kotzfrucht auf zwei Spieße. „Thorsten, ist es ok, dass ich nur je eins davon esse?“, fragt Helena schüchtern. Thorsten zögert angewidert, gibt aber nach: „Ok, ich mache das. Aus Liebe!“ Beide Teller werden leer gegessen und die nächsten beiden Sterne sind sicher.

 Helena bereitet im Schneckentempo Rattenschwänze im eigenen Sud mit einer Kuheuter-Spitzen-Garnitur zu. Thorsten wird ungeduldig: „Mach einfach, ich esse alles!“ Und so bekommt Thorsten erneut eine, um ein vielfaches größere Portion zu Essen als Helena. Während Thorsten vier Rattenschwänze und vier Kuhzitzen ohne zu Zögern isst, macht Helena einen Mega-Wirbel um ihre ein-Rattenschwanz-und-eine-Zitze-Suppe. Dennoch essen beide ihre Schüssel leer und ergattern weitere zwei Sterne.

Fünf lebende Strandwürmer, ein Schweine-Anus und sieben Riesenmehlwürmer sind die nächste kulinarische Herausforderung. „Ich habe schon einen Schwanz gegessen, jetzt esse ich auch noch einen Arsch“, sinniert Thorsten. Nur ein Strandwurm, ein Drittel des Anus und zwei Mehlwürmer landen auf Helenas Teller. Helena scheitert an der Aufgabe und Thorsten erhält nur einen Stern.

Als Dessert gibt es sechs Entenfüße, mit sechs gerösteten Kakerlaken, garniert mit zwei im Mörser zerkleinerten Kakerlaken. Thorsten isst erneut fast die gesamte Portion alleine, Helena braucht für ihren Entenfuß und eine Kakerlake jedoch beinahe genauso lange wie Thorsten. Zwei weitere Sterne sind ihnen sicher.

Zwei gleich gefüllte Schnapsgläser mit pürierten, fermentierten Eiern werden serviert. Doch nur Thorsten trinkt es aus. Mit „Ne, sorry“ winkt Helena ab. Das Endergebnis: Zehn Sterne!

Zoff zwischen Helena und Thorsten

“Ich habe jahrelang für andere Menschen gekämpft und gewonnen. Hier bin ich für mich selbst. Wenn jemand meine Nase nicht leiden kann, Thorsten, dann ist das so”, schimpft Helena. “Sie holt ihr Optimum raus und möchte gleichtzeitig auch ihre Aufmerksamkeit in den Medien haben. Das kotzt mich an. Ich bin hier, weil ich zwei Kinder habe und mit denen ein Abkommen habe und dafür kämpfe ich”, rechtfertigt sich Thorsten. “Du bist hier, weil du Geld bekommst und in die Öffentlichkeit willst. Wenn mir jemand was anderes erzählt, dann lügt er. Ich bin hier weil ich einen Vertrag habe und Geld dafür bekomme”, schließt Helena ihren Wutausbruch ab. “Du kannst so eine Kacke doch nicht sagen. Ich will nicht mehr, dass du meinen Namen in den Mund nimmst. Ich habe keine Lust mehr”, meint Thorsten grantig.

Streit um das Dschungelklo

 

RTL/Stefan Menne

Auch im Camp ist die Toilette ein Thema: Sophia: „Thorsten, ich kann hier nicht auf Toilette gehen. Der David hat für uns Frauen immer im Sitzen gepinkelt. Jetzt sagt er, wenn das so aussieht, dann kann er sich auch nicht mehr raufsetzten.“ David: „Das Problem sind die Älteren, Rolf und Gunter.“ Die Toilette des „Base Camps“ ist durch den Zuzug aus „Snake Rock“ voller geworden. Sophia: „Wir haben immer darauf geachtet…“ Und weiter: „Hier sind Leute drin, die auf die Gesundheit der Anderen scheißen. Wo wir hier waren, hat es geklappt. Ich kann da nicht raufgehen.“ Jürgen: „Da gräbst du lieber ein Loch im Dschungel und sch… darein.“

Es knistert im Dschungel

Nach der Zusammenlegung der beiden Camps sprechen David und Nathalie in trauter Zweisamkeit. “Jede Frau, die attraktiv ist, ist für David Ortega eine Art von Fantasie”, meinte er im Dschungeltelefon. “Sie hat ne Ausstrahlung wie Schneewittchen. Schwarze Haare, blasse Haut, rote Lippen”, sinniert er weiter. “Ich finde, die beiden haben sich absolut angeloved. Süß anzusehen”, meint Sophia. “Ich bin ja Fotograf. Vielleicht werden wir uns sympathisch und ich mach ein paar Fotos von dir”, bietet David Nathalie an.

“Helena hatte bisher mehr Dschungelprüfungen als RTL-Formate”, meint Moderator Daniel Hartwich. Helena muss am 6. Tag im Camp nämlich erneut zur Dschungelprüfung antreten.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen