Grüne legten Kosten für Tiroler Landtagswahlkampf offen

Die Grünen setzen im Tiroler Wahlkampf auf Hausbesuche.
Die Grünen setzen im Tiroler Wahlkampf auf Hausbesuche. - © APA/EXPA/JFK
Die Grünen haben bisher 422.902 Euro im Tiroler Landtagswahlkampf ausgegeben. In dieser Offenlegung der Wahlkampfkosten sind auch die Ausgaben für die Vorarbeiten seit Sommer 2017 enthalten.

“Wer alles offenlegt, hat nichts zu verbergen”, erklärte Landesgeschäftsführer Thimo Fiesel und forderte die anderen Parteien auf, dem Beispiel zu folgen. Für diesen Wahlkampf sei kein Kredit aufgenommen worden, so Fiesel. Das Budget setze sich mit 419.852 Euro zum Großteil aus Ansparungen zusammen. Zudem erhielt die Ökopartei 3.050 Euro durch Kleinspenden. Der Großteil der Mittel (115.268 Euro) sei für zusätzliches Personal aufgewendet worden, 245.008 für Wahlkampagne und Veranstaltungen.

Grüne setzen im Tiroler Wahlkampf auf Hausbesuche

“Wir setzen bei unseren Hausbesuchen auf Tiroler Bio-Honig, auf Bio-Tee und auf Umweltfighter-Taschen, die das ‘fair trade’ Siegel tragen”, hob Spitzenkandidatin Ingrid Felipe die Nachhaltigkeit der Werbemittel hervor. Zudem seien die Kurzwahlprogramme aus Recyclingpapier sowie klimaneutral produziert, und die Hohlkammerplakate bestünden aus Holzspänen.

Die Tiroler Grünen mussten nach dem Debakel bei der Nationalratswahl der verschuldeten Bundespartei mit 240.000 Euro unter die Arme greifen, was sich auf das Budget für den Wahlkampf für die Landtagswahl auswirkte. Ursprünglich waren dafür rund 700.000 Euro veranschlagt.

>>>Hier geht es zum Special der Tirol-Wahl

APA/Red.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen